Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tafel startet ersten Lieferdienst: Auto auf, Kühlbox rein und ab nach Calberlah
Gifhorn Gifhorn Stadt Tafel startet ersten Lieferdienst: Auto auf, Kühlbox rein und ab nach Calberlah
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 07.02.2014
Kostenlose Lebensmittel für Bedürftige: Gifhorns Tafel-Chefin Edeltraud Sack und Calberlahs Pastor Wolfram Bach starten gemeinsam den ersten Lieferdienst im ganzen Landkreis. Quelle: Cagla Canidar (Archiv)
Anzeige

„Wir hatten schon mal überlegt, eine eigene Tafel-Ausgabestelle in Calberlah einzurichten“, erklärt Bach. „Mit gutem Willen allein wäre das aber nicht gegangen.“ Ungeheure Kosten wären auf die Christus-Kirchengemeinde zugekommen - „denn es gibt hohe Auflagen an Kühlung und Hygiene, zudem braucht man große Lagerkapazitäten“, weiß Edeltraud Sack.

Im Gespräch kamen die Tafel-Chefin und der Pastor gemeinsam auf eine andere Idee: ein Lieferdienst für alle, die zu gebrechlich sind, um nach Gifhorn zu kommen, oder sich schlichtweg nicht mal ein Busticket leisten können. „Und dass wir neulich einen VW Up gesponsert bekommen haben, ist dafür natürlich perfekt“, sagt Sack. Kofferraum auf, Kühlbox rein - und ab nach Calberlah!

Die ersten Lieferungen könnten im März erfolgen. Wer den Service nach Bedürftigkeits-Check in Anspruch nehmen will, erreicht Pastor Bach unter Tel. 05374-6203 oder Tafel-Chefin Sack unter Tel. 05374-2657.

til

Trotz Mülltrennung und -vermeidung bewegen sich die Abfallmengen im Landkreis Gifhorn weiterhin auf gleichbleibend hohem Niveau. „Es gibt keine großen Ausreißer nach oben oder unten“, geht Martin Otto vom Umweltamt des Kreises auf die Zahlen ein.

10.02.2014

Das ist ein dickes Ding: Ein ausgebüxtes Hängebauchschwein hält den Tierschutz Isenhagener Land seit Donnerstagabend auf Trab. In einer Pferdebox in Wittingen wartet das in Brome aufgefundene Tier traurig auf seinen Besitzer und wird von Ute Boehme umhegt.

07.02.2014

Brome. Seit Einführung der Mühlenplaudereien anlässlich der 800-Jahr-Feier des Flecken Brome 2003 hat diese Veranstaltung keinesfalls an Reiz verloren. Das zeigte sich bei der Auftaktveranstaltung 2014 am Donnerstag im Mühlencafé. Fritz Boldhaus stellte sein neues heimatkundliches Werk „Geschichte der Bromer Vereine“ vor vollem Haus vor.

07.02.2014
Anzeige