Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tafel braucht Raum für Kinderbetreuung
Gifhorn Gifhorn Stadt Tafel braucht Raum für Kinderbetreuung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 03.08.2018
Paulsumpf: Die Gifhorner Tafel wünscht sich einen Raum für Kinderbetreuung. Quelle: Torben Niehs
Gamsen

2400 „Kunden“ zählt die Gifhorner Tafel zurzeit. Darunter seien viele Flüchtlinge, die die Einrichtung am Paulsumpf in Gamsen aufsuchen, sagt Sack. Und bei denen sei es üblich, dass die Kinder immer dabei sind. Und das seien oft viele Kinder vom Säugling bis zum Pubertierenden. „Die spielen auf der Straße, zwischen den Autos. Die wuseln da durch die Gegend.“

„Ich kann sie nicht vorziehen, es wäre unfair gegenüber den anderen“, sagt Sack. So müssten eben auch die Familien warten, und währenddessen laufen die Kinder auf dem Gelände herum. Dabei rangierten viele Autos auf den nahe gelegenen Parkplätzen auch des Baumarktes. „Ich bin dankbar, dass bislang nichts passiert ist.“ Doch Sack will sich nicht darauf verlassen, dass es so bleibt. Deshalb sagt sie: „Wir brauchen dringend Räume, wo wir die Kinder unterbringen können.“ Eine ehrenamtliche Betreuung zu organisieren, sei dabei das geringere Problem. Man brauche nur einen kleinen Raum, sagt Sack. Befürchtungen des Nachbarn tritt sie entgegen: Den Raum des Kinderladens wolle man nicht in Anspruch nehmen. Vielleicht einen ehemaligen Schulungsraum der Malteser. Inzwischen habe sie den Vermieter angesprochen. Noch zeichne sich keine Lösung ab.

Von Dirk Reitmeister

Für Nutzer eines Kabelanschlusses bleibt der Fernseher bald dunkel: Der Betreiber Vodafone nimmt Mitte September im Gifhorner Netz erhebliche Änderungen vor. Sämtliche analogen Radio- und TV-Programme fliegen ersatzlos raus, und die digitalen bekommen neue Sendeplätze. Betroffene sollten sich schon einmal mit dem Sendersuchlauf ihrer Empfänger vertraut machen, raten Fachleute.

03.08.2018

Für den Gifhorner Musiker Volker Schlag ist das ein Traumsommer. Nicht weil ihm die Sonne einheizt, sondern seine neue Band Brenner. Für die gibt der 51-Jährige in diesen Tagen richtig Gas, denn der erste „echte“ Auftritt steht kurz bevor – und das an einem Ort, der dem Rocker aus der Südheide so richtig Lampenfieber und Stolz bereitet.

05.08.2018

Hitze-Alarm in den Gifhorner Seniorenheimen: Die hohen Temperaturen sind besonders für alte Menschen eine Belastung. Die Pflegekräfte sind zurzeit im Dauereinsatz, um Getränke und andere Erfrischungen zu reichen. Dabei kommen sie auch ohne brütende Temperaturen schon genug „in Schweiß“.

05.08.2018