Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Täter gestehen drei Überfälle in Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Täter gestehen drei Überfälle in Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 08.08.2018
Prozessauftakt vor dem Landgericht Hildesheim: Drei Gifhorner sollen Anfang des Jahres zwei Getränkemärkte und eine Spielhalle überfallen haben. Quelle: Janine Kluge
Anzeige
Gifhorn/Hildesheim

Das, was die Freunde einte, waren ihre Schulden. Vor Gericht legten die Angeklagten Geständnisse ab.

Nicht ganz einig waren sie sich darüber, wer auf die Idee zu den Überfällen gekommen war. Der 18-Jährige beschuldigte einen der 22-Jährigen. Dieser erklärte, dass sie zu dritt die Tatpläne geschmiedet hätten. Er fühlte sich von seinem besten Freund, dem anderen 22-Jährigen, ausgenutzt. Jeweils kurz vor den Überfällen habe sich dieser ausgeklinkt.

Überfall auf Getränkemarkt am Pommernring

Laut Anklage sollen die drei am 5. Januar einen Getränkemarkt am Pommernring ausgeraubt haben. Pikant: Der 22-Jährige, der sich ausklinkte, soll mit einem der Angestellten des Marktes den Überfall abgesprochen haben. Deshalb sitzt auch der Angestellte (20) wegen Beihilfe mit auf der Anklagebank.

Spielhalle und weiterer Getränkemarkt überfallen

Weil sie mit der Beute von 2407 Euro ihre Schulden nicht tilgen konnten, überfielen sie am 13. Januar eine Spielhalle. Die Angestellte löste jedoch Alarm aus, die Männer flohen ohne Beute. Einen weiteren Getränkemarkt überfielen die Männer am 23. Januar. Beute: rund 600 Euro.

Verkäuferin mit Messer bedroht

Die 32-Jährige Verkäuferin sagte aus, dass der Räuber ihr ein Messer direkt an den Bauch gehalten habe. „Ich hatte große Angst, denn mein Cousin ist durch einen Messerstich gestorben“, sagte sie. Der 22-jährige Täter entschuldigte sich für sein Verhalten.

Langjährige Haftstrafen drohen

Für ihn und seinen gleichaltrigen besten Kumpel steht einiges auf dem Spiel. Sollte das Gericht bei den 22-Jährigen den Tatvorwurf besonders schwerer räuberischer Erpressung und besonders schweren Raubes bestätigt sehen, müssen sie mit Freiheitsstrafen von mindestens fünf Jahren rechnen. Am Donnerstag wird der Prozess fortgesetzt.

Von Bettina Reese

Die schlimmste Befürchtung ist eingetreten: Auch zum Schulanfang am Donnerstag ist noch keine Bewegung ins Baustellen-Bingo rund um Gifhorn gekommen. Die Tangente (K114) bleibt mindestens bis Samstag voll gesperrt. Nur für Busse dürfen kurzfristig die Baken zur Seite geschoben werden.

08.08.2018

29 Läufer starteten jetzt trotz großer Hitze beim Gifhorner Friedenslauf. Es gewann Stefan Hannich vom VfR Wilsche/Neubokel – bereits zum dritten Mal in Folge.

08.08.2018

Die angekündigte Abkühlung fällt im Raum Gifhorn nur moderat aus – dafür können die Landwirte auf etwas Regen hoffen. Auch Gewitter kann es geben.

08.08.2018
Anzeige