Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
TSC will Gifhorn zur Tanzstadt machen

Vorstand hat sich eine Menge vorgenommen TSC will Gifhorn zur Tanzstadt machen

Der Tanzsportclub Gifhorn will mit neuem Schwung in die Zukunft gehen. Vorsitzender Günter Kraft und sein Vorstandsteam wollen dafür sowohl den Turnier- als auch den Breitensportbereich weiter ausbauen. Besonders wichtig wird dem Tanz-Sport-Club dabei der Ausbau der Jugendabteilung sein.

Voriger Artikel
20 Jahre Partnerschaft mit Hallsberg
Nächster Artikel
Art38 widmet sich dem Reformationsjubiläum

Offensive gestartet: Der TSC Gifhorn hat viel vor und will Gifhorn zur Tanzstadt machen.

Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn. Wenn es Krafts Traum ist, in Richtung Bremen aufzubrechen, dann ist er nicht nur von der Leistungsfähigkeit des Grün-Gold-Clubs an der Weser fasziniert, der eine Hochburg des Tanzsports ist, sondern auch davon, wie es den Bremern gelingt, viele junge Menschen für den Tanzsport in allen Leistungsklassen zu begeistern. „Das muss doch auch in Gifhorn möglich sein“, ist sich der ehemalige Manager in der Autozulieferindustrie sicher.

Gemeinsam mit seinem Vorstandsteam will er dafür die Voraussetzungen schaffen. Der Erweiterung des Tanzsportheims um einen zweiten Saal mit einer mobilen Abtrennung zur bisherigen Tanzfläche habe die Mitgliederversammlung schon zugestimmt.

Und mit diesem zweiten Saal könnte das TSC-Angebot erweitert werden, im Turnier- und Breitensportbereich, für Jugendgruppen und Senioren. Im Bereich des Turniersports soll deshalb eine Jugendgruppe mit Turnierambitionen gegründet werden.

Aber auch das Breitensport-Angebot soll erweitert werden. „Ich kann mir eine Inklusisongruppe zum Beispiel mit Blinden vorstellen. Oder  Seniorengruppen, auch zur Demenzprophylaxe“, so der TSC-Vorsitzende. Neue Hobbygruppen oder bei Bedarf und Männermangel auch reine Frauengruppen seien möglich, sagt Kraft, der früher mit seiner Frau Turniertänzer war.

Seine Vision: „Der Tanz-Sport-Club gehört zwar schon zu den größten Clubs in Niedersachsen. Ich kann mir aber vorstellen, dass Gifhorn in zehn Jahren zu den absolut führenden Tanzstädten in Niedersachsen gehört.“

Aktion: „Come on, let’s dance“

Der Tanzsportclub Gifhorn will mit seiner ganz besonderen Aktion unter dem Titel „Come on, let’s dance" den Nachwuchs fördern: Unter Anleitung der erfahrenen Trainerin Cathrin Hissnauer, die auch schon als Profi in der RTL-Show Let’s Dance mitgemacht hat, sollen Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren zu tänzerischen Erfolgen gebracht werden.

„Cathrin trainiert unsere Turnierpaare“, sagt Sonja Müller, die seit Ende August die Aufgabe der Jugendwartin übernommen hat und gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen im Verein die Jugendarbeit verstärken will. Dazu soll auch die Gründung dieser neuen Jugendgruppe unter der Leitung von Cathrin Hissnauer beitragen. Sie war als Turniertänzerin auf dem Parkett in aller Welt zuhause und kennt sich in der Tanzsportszene bestens aus.

Das Angebot richtet sich an Jugendliche mit oder auch ohne Vorkenntnisse. Trainiert werden sollen Standard- aber auch Lateinamerikanische Tänze ab Mittwoch, 8. November, jeweils mittwochs ab 17.30 Uhr im Tanzsportheim, Adam-Riese-Straße 14. „Die Idee ist, dass die jungen Tänzer später auch Turniere tanzen“, so Sonja Müller.

Anmeldungen zu dieser neuen Gruppe sind unter jugendwart@tsc-gifhorn.de möglich. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 0170-7634596.

Und eine weitere neue Gruppe des TSC startet am Sonntag, 12. November um 17 Uhr: ein Workshop für „Noch-nicht-Tänzer“, der sich an Paare und Singles richtet. Trainerin Ina Langner wird den Teilnehmern erste Schritte beibringen. Dabei soll der Spaß an der gemeinsamen Aktivität nach Musik im Vordergrund stehen. Der Workshop läuft immer sonntags ab 17 Uhr bis Ende April. Anmeldungen sind unter sportwart@tsc-gifhorn.de möglich.

Von Frank Reddel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr