Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt T-Home nicht kündbar: „Reine Abzocke ist das“
Gifhorn Gifhorn Stadt T-Home nicht kündbar: „Reine Abzocke ist das“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.09.2013
Ärgert sich über T-Home: Michael Kostrewa. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Der 46-jährige Gifhorner schloss den Vertrag 2009 ab: „Da kam das Angebot mit Telefon, Internet und Fernsehen gerade auf den Markt.“ Es sei ihm „am Telefon aufgequatscht“ worden: „Von einer festen Laufzeit wurde nichts gesagt“, beklagt Kostrewa die „nicht fach- und sachgerechte Beratung. Ich hätte mich darauf sonst garantiert nicht eingelassen.“

Jetzt ist Kostrewa von der Tilsiter Straße nach Winkel umgezogen. Beim Anruf bei der Telekom fiel der Sozialarbeiter aus allen Wolken, als man ihm erklärte, er könne den Vertrag nicht kündigen. Das Abo verlängere sich um jeweils ein Jahr, wenn nicht vorher fristgerecht gekündigt würde. Michael Kostrewa soll bis Juni 2014 fast 40 Euro im Monat zahlen. Mitnehmen kann er den Anschluss auch nicht - in der neuen Wohnung besteht ein Anschluss von Kabel Deutschland. „Ein Unding“, findet Kostrewa.

„In der Auftragsbestätigung ist Herr Kostrewa ausdrücklich auf die Mindestvertragslaufzeit sowie auf die Kündigungsfrist hingewiesen worden“, so Telekom-Sprecherin Nicole Schmidt. Umzüge von Kunden seien natürlich kein Einzelfall: „Aber das bedeutet kein Recht auf ein automatisches Ende des Vertrags.“ In der Mehrzahl zögen die Kunden mit ihrem Anschluss um.

Im Fall Kostrewa könne die Telekom eine Kündigung bei gleichzeitigem Schadenersatz für die Restlaufzeit anbieten: Statt rund 300 Euro würden etwa 150 Euro mit der Schlussrechnung fällig werden.

jr

Anzeige