Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Südfeld: Kreisel auf B 4 im Gespräch
Gifhorn Gifhorn Stadt Südfeld: Kreisel auf B 4 im Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 07.12.2012
Bahnhof in Rötgesbüttel: Die Gemeinde verhandelt mit der Bahn über die Gestaltung des Regiobahn-Haltepunktes. Quelle: Christian Opel
Anzeige

Bisher sahen die Pläne der Bahn vor, den Bahnübergang südwestlich des Südfeldes zu schließen, die Gemeinde will ihn als Weg für die Landwirte erhalten.

Der Zweckverband Großraumverband Braunschweig hat einen Kompromiss vorgeschlagen, berichtete Hermann Schölkmann im Ausschuss für Umwelt, Bau und Wege. „Der Bahnübergang soll etwas weiter südlich verlegt werden und nur noch von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden.“

Den Landwirten soll die Zufahrt zu den Äckern von der Bundesstraße 4 aus ermöglicht werden - der Weg würde hinter dem Sportplatz im Süden verlaufen. „Das bedeutet für die Gemeinde die Chance, eine Zuwegung zum Südfeld von der B4 aus zu erreichen“, so Schölkmann weiter. Der Verkehr könne per Ampel oder Kreisverkehr geregelt werden. „Nur werden wir geschätzte 500.000 Euro für einen Kreisel nicht finanzieren können.“

Der Großraumverband prüfe derzeit, ob eine Ampelkreuzung oder ein Kreisel auf der B4 machbar sind, die Bahn untersucht, ob der Bahnübergang an eine andere Stelle verlegt werden kann. „Unsere Aufgabe ist es, Flächen für Park-and-Ride zu bestimmen“, so Schölkmann.

Parkplätze westlich der Kreisstraße lehnte die Bahn ab. Die Mitglieder des Ausschusses sprachen sich einstimmig dafür aus, die Fläche zwischen Bahnhofsgebäude und Schranke zu befestigen, langfristig soll eine weitere Fläche südlich des Bahnhofes als Parkfläche ausgewiesen werden.

co

Anzeige