Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sturmtief Yannick knickt Straßenbäume um

Kreis Gifhorn Sturmtief Yannick knickt Straßenbäume um

Sturmtief Yannick war am Donnerstag mit Böen von bis zu 90 Kilometern pro Stunde für den Kreis Gifhorn angesagt, und tatsächlich hatten die Feuerwehren im Nordkreis und in Gifhorn am Nachmittag einige umgeknickte Bäume von Straßen und Geh-/Radwegen zu räumen. Niemand wurde verletzt, es gab keine Schäden.

Voriger Artikel
Wunsch nach neuer Kapelle wird wohl nicht erfüllt
Nächster Artikel
Einbrecher im Landkreis unterwegs

Einsatz nach Sturmtief Yannick: Auch die Wahrenholzer Feuerwehr musste gestern Nachmittag eine umgeknickte Birke von der Straße räumen.

Quelle: Nina Feith

Als erstes wurde die Feuerwehr Groß Oesingen um 14.31 Uhr alarmiert, die eine Birke zwischen Groß Oesingen und Wichelnförth von der Bundesstraße 4 räumen musste. Kaum war das Einsatzfahrzeug im Feuerwehrhaus angekommen, ging auch schon der nächste Alarm ein: wieder eine Birke, diesmal zwischen Groß Oesingen und Teichgut.

„Die beiden Stämme hatten einen Durchmesser von 30 Zentimeter und waren schnell beseitigt“, berichtet Ortsbrandmeister Olaf Seidel, der mit einem Trupp von neun Mann sofort zur Stelle war. Die Wahrenholzer Feuerwehr musste an der Kreuzung Teichgut/Wesendorf eine Birke beseitigen.

Von 14.30 bis 16 Uhr gingen bei der Leitstelle in Gifhorn die Meldungen über Sturmschäden ein, hieß es dort. Die Folgen blieben überschaubar. Schwerpunkt sei neben Groß Oesingen und Teichgut auch die Kreisstraße zwischen Gamsen und Wilsche gewesen. Dort mussten Feuerwehrleute einen abgeknickten Obstbaum vom Geh-/Radweg entfernen. Ab 16 Uhr habe sich der Sturm wieder etwas gelegt.

rtm/nin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr