Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Sturmtief: 350 ICE-Passagiere evakuiert

Sturmtief wütet im Landkreis Sturmtief: 350 ICE-Passagiere evakuiert

Landkreis Gifhorn. Mit voller Wucht fegte am Donnerstag Sturmtief Xavier durch den Landkreis Gifhorn. Rettungskräfte hatten bis in die späte Nacht alle Hände voll zu tun. In Meinersen musste sogar ein ICE mit 350 Passagieren evakuiert werden.

Voriger Artikel
Geldbörsen-Dieb gefasst
Nächster Artikel
Einbruch in Berufsschule

Spur der Verwüstung: Im Forellenweg in Gifhorn stürzte ein Baum um.

Quelle: Sebastian Preuß

Landkreis Gifhorn. Sturmtief Xavier wütete am Donnerstag durch den Landkreis. Die aktuelle Bilanz der Gifhorner Polizei: Es gab 36 sturmbedingte Einsätze. Drei Stromleitungen/-masten kippten um, vier Autos wurden durch gestürzte Bäume beschädigt. Zwischen 14 und 15 Uhr brach nahezu das Notrufsystem im Landkreis Gifhorn zusammen. Zeitweise war die Gifhorner Rettungsleitstelle nicht erreichbar.

2a35a6e0-aa67-11e7-923d-4ef2be6e51d8

Sturmtief Xavier fegte am Donnerstag durch den Landkreis – und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Bäume entwurzelten, der Bahnverkehr brach zusammen. Die Helfer waren pausenlos im Einsatz.

Zur Bildergalerie

Im Bahnhof Meinersen blieb gegen 14 Uhr ein ICE stehen. Rund 350 Fahrgäste mussten durch das DRK und die DB AG evakuiert und im Kulturzentrum Meinersen betreut werden. Der Großteil der Passagiere konnte durch Reisebusse und Taxen weiter transportiert werden. Gegen 1.30 Uhr wurden die letzten Passagieren nach Hause gefahren.

Von Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr