Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sturm lässt Glastüren zu Bruch gehen

Gifhorn Sturm lässt Glastüren zu Bruch gehen

Der Sturm richtete Am Montag in der Gifhorner Fußgängerzone einen beträchtlichen Schaden an. Zwei Glastüren von Geschäften gingen zu Bruch.

Voriger Artikel
50 armen Familien eine Freude bereiten
Nächster Artikel
Kultbahnhof hat 2015 ganz viel vor

Schaden durch den Wintersturm: In Gifhorns Fußgängerzone wurden zwei Glastüren von Geschäften zerstört. Zudem kippten Bäume auf Fahrbahnen.

‚„Plötzlich hat es laut gekracht“, berichtete ein Zeuge des Geschehens. Der Wind erfasste zunächst die Tür von Stereet one - und schlug sie so stark herum, dass das Glas zu Bruch ging.

Und nur kurze Zeit später krachte es bei Cecil. Auch dort wurde die Glastür zerstört.

Der Sturm sorgte zudem für Feuerwehr-Einsätze: Ein Baum stürzte in Triangel auf die Dorfstraße. Auch auf der B 248 zwischen Barwedel und Jembke fiel ein Baum mitten auf die Fahrbahn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr