Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Studentin befragt 399 Senioren
Gifhorn Gifhorn Stadt Studentin befragt 399 Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.10.2013
Lebensqualität im Alter: Senioren in Westerbeck werden derzeit von Studentin Alice Busch-Karrenberg zu vielen Themen befragt.
Anzeige

Westerbeck. „Wie erreichen Sie den Supermarkt oder ihre Ärzte?“ Dies sind nur zwei Fragen eines sechseitigen Katalogs, der kürzlich 399 Seniorinnen und Senioren aus Westerbeck in Haus gebracht wurde.

Dahinter stecken Christine Gehrmann, die Demografiebeauftragte des Landkreises Gifhorn und die Studentin Alice Busch-Karrenberg. Die Studentin aus Braunschweig führt die Befragung für den Landkreis durch und schreibt darüber ihre Masterarbeit.

„Wir befragen repräsentativ Männer und Frauen der Generation zwischen 60 und 85 Jahren, um Antworten zu bekommen zur Wohnsituation, zur Mobilität, zur Hilfebedürftigkeit, zur Arbeit und zum Engagement“, erläutert Busch-Karrenberg. „Und eine solche Befragung bietet auch immer die Gelegenheit, sich mit der Zukunft auseinander zu setzen und sich selbst wichtige Fragen zu stellen“, meint Christine Gehrmann. Unterstützung fanden Landkreis und Studentin beim Westerbecker Seniorenbeiratsmitglied Lieselotte Lehr. Die verteilte die Fragebögen im Ort.

Und auch Gemeindebürgermeister Volker Arms sowie Westerbecks Ortsbürgermeister Michael Lehr fördern die Aktion. „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Fragebögen zurück kommen würden“, so Arms. Die können noch bis zum 31. Oktober in der Zahnarztpraxis Lehr oder im Sassenburger Rathaus abgegeben werden.

Neben Westerbeck werden auch Senioren in Ummern befragt (AZ berichtete). „Die beiden Dörfer haben zwar eine ähnliche Größe, aber durchaus eine unterschiedliche Struktur“, so Christine Gehrmann. Ummern habe relativ schlechte Einkaufsmöglichkeiten und auch Apotheke und Zahnarzt fehlen“, sagt Gehrmann. Westerbeck habe da einiges mehr zu bieten.

cha

Gifhorn. Landkreis und Polizei haben die Reihe der Alkoholtestkäufe fortgesetzt - mit erschreckendem Resultat. Bei Kontrollen im Raum Meinersen beschafften sich die beiden 16-jährigen Testkäufern mühelos mehr als drei Liter hochprozentige Spirituosen. Den Verkäufern drohen nun Bußgelder bis zu 1000 Euro.

27.10.2013

Meinersen. Station an der Grundschule in Meinersen: Das DFB-Mobil stoppte am Bambergsweg und die kleinen Kicker der Grundschule trainierten, dass die Bälle flogen.

24.10.2013

Landkreis Gifhorn. „Jede Todesnachricht weniger, die ich überbringen muss, ist Motivation genug“, erklärt Guido Schmidt. Gemeinsam mit seinem Kollegen Sören Anders startet der Gifhorner Polizeikommissar in Kooperation mit den Fahrschulen im Landkreis ein neues Präventionsprojekt zur Senkung der Unfallzahlen bei Fahranfängern.

24.10.2013
Anzeige