Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Studentin befragt 399 Senioren

Westerbeck Studentin befragt 399 Senioren

Westerbeck. Eine Studentin hat eine Umfrage unter den Westerbecker Senioren gestartet. Dabei geht es vor allem um die Lebensqualität.

Voriger Artikel
Neuer Bauhof kostet 200.000 Euro
Nächster Artikel
Grille: Dieb lässt Rad mitgehen

Lebensqualität im Alter: Senioren in Westerbeck werden derzeit von Studentin Alice Busch-Karrenberg zu vielen Themen befragt.

Westerbeck. „Wie erreichen Sie den Supermarkt oder ihre Ärzte?“ Dies sind nur zwei Fragen eines sechseitigen Katalogs, der kürzlich 399 Seniorinnen und Senioren aus Westerbeck in Haus gebracht wurde.

Dahinter stecken Christine Gehrmann, die Demografiebeauftragte des Landkreises Gifhorn und die Studentin Alice Busch-Karrenberg. Die Studentin aus Braunschweig führt die Befragung für den Landkreis durch und schreibt darüber ihre Masterarbeit.

„Wir befragen repräsentativ Männer und Frauen der Generation zwischen 60 und 85 Jahren, um Antworten zu bekommen zur Wohnsituation, zur Mobilität, zur Hilfebedürftigkeit, zur Arbeit und zum Engagement“, erläutert Busch-Karrenberg. „Und eine solche Befragung bietet auch immer die Gelegenheit, sich mit der Zukunft auseinander zu setzen und sich selbst wichtige Fragen zu stellen“, meint Christine Gehrmann. Unterstützung fanden Landkreis und Studentin beim Westerbecker Seniorenbeiratsmitglied Lieselotte Lehr. Die verteilte die Fragebögen im Ort.

Und auch Gemeindebürgermeister Volker Arms sowie Westerbecks Ortsbürgermeister Michael Lehr fördern die Aktion. „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Fragebögen zurück kommen würden“, so Arms. Die können noch bis zum 31. Oktober in der Zahnarztpraxis Lehr oder im Sassenburger Rathaus abgegeben werden.

Neben Westerbeck werden auch Senioren in Ummern befragt (AZ berichtete). „Die beiden Dörfer haben zwar eine ähnliche Größe, aber durchaus eine unterschiedliche Struktur“, so Christine Gehrmann. Ummern habe relativ schlechte Einkaufsmöglichkeiten und auch Apotheke und Zahnarzt fehlen“, sagt Gehrmann. Westerbeck habe da einiges mehr zu bieten.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr