Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Griechische Studenten lernen jetzt in Gifhorner Betrieben
Gifhorn Gifhorn Stadt Griechische Studenten lernen jetzt in Gifhorner Betrieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 08.10.2018
Praktikanten aus der Partnerstadt: Sechs Studentinnen und Studenten aus Xanthi wurden von Bürgermeister Matthias Nerlich (r.) im Rathaus empfangen. Ihre Betreuer waren mit dabei. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Der Besuch der griechischen Studenten sei ein wichtiger Teil der Partnerschaft, stellte Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich fest. Er empfing die Gäste aus Xanthi – sie wurden von Betreuern ihres Praktikum-Betriebes begleitet – im Rathaus.

Sechs Studenten, sechs Betriebe

Conti, Egger oder Steuerungstechnik Gifhorn: Sechs Betriebe aus dem Stadtgebiet geben den griechischen Studenten erneut die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und das Firmenleben kennenzulernen. „Es ist toll, dass wir Unternehmen haben, die dieses Projekt unterstützen“, freute sich Nerlich. Studenten aus Xanthi seien inzwischen bereits zum vierten Mal in Gifhorn zu Gast.

Leihfahrräder für den Arbeitsweg

Untergebracht sind die Praktikanten in Ferienwohnungen in Gifhorn. „Damit sie zu ihrem Praktikumsplatz kommen, haben wir ihnen Leihfahrräder besorgt“, erklärte Dr. Klaus Meister von der Stadtverwaltung, der für die Partnerschaftsbeziehungen zuständig ist.

Für die sechs Studenten gab’s auch noch ein kleines Geschenk: einen Foto-Bildband der Stadt Gifhorn.

Von Uwe Stadtlich

Der Rotary-Club Gifhorn-Wolfsburg lud am Freitagabend erneut ein zu einem großen Benefizkonzert. Es war bereits die dritte derartige Veranstaltung des Vereins im Trachtenhaus des Gifhorner Mühlenmuseums. Knapp 200 Zuschauer waren dabei.

08.10.2018

Hotellerie und Gastronomie im Landkreis Gifhorn leiden weiterhin unter einem Mangel an Fachkräften. Das geht aus aktuellen Zahlen der Agentur für Arbeit hervor, der Dehoga-Verband Gifhorn bestätigt den Trend.

11.10.2018

Die betagte Schrankenanlage am Calberlaher Damm verlangt Verkehrsteilnehmern viel Geduld ab – auch wenn sie reibungslos funktioniert. Selbst dann dauert es nämlich minutenlang, bis nach dem Senken der Schranken der Zug kommt. Feuerwehr und Rettungsdienst hoffen, dass die neue Anlage ab kommendem Sommer flotter läuft.

07.10.2018