Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Streusalz hat die Okerbrücke angefressen

Didderse Streusalz hat die Okerbrücke angefressen

Didderse. Die Fahrbahn der Okerbrücke ist abgerissen - jetzt wird das Stahlgerüst überholt. Die Konstruktion aus dem Jahr 1927 ist im Lauf der Zeit durch Streusalz in Mitleidenschaft gezogen worden.

Voriger Artikel
Schutzmaßnahmen: Schwalben gezählt
Nächster Artikel
Telekom vertröstet Kundin acht Wochen

Sanierung der Okerbrücke: Streusalz hat die Stahlkonstruktion unter der Fahrbahn angegriffen, die nun verstärkt wird.

Quelle: Photowerk (co)

„Der Trägerrost der Stabbogenbrücke wird wegen erheblicher Korrosionsschäden ertüchtigt“, erklärte Projektleiter Hermann Baas von der Braunschweiger Ingenieursgesellschaft Martens und Puller. Instandgesetzt werden alle Bauteile, die maßgeblich für die Lastabtragung sind. Die Standsicherheit des Bauwerks sei aber gewährleistet. Die Beseitigung der Korrosionsschäden verzögere das Ende der Baumaßnahme um eine Woche, die eigentlich zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein sollte. Der Busverkehr soll aber planmäßig starten können. „Wir werden eine einspurige Verkehrsführung einrichten“, so Baars. Autofahrer müssen während dieser Zeit aber weiterhin die Umleitungsstrecke nutzen. Für Fußgänger und Radfahrer steht eine Behelfsbrücke zur Verfügung.

Zu der Sanierung gehört auch, dass die Höhe des Brückengeländers korrigiert wird. Am Montag beginnen die Arbeiten an der neuen Betonplatte für die Fahrbahn. Die Kosten für die Maßnahme liegen bei 410.000 bis 420.000 Euro.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr