Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Streik ist nur ein Machtkampf“

Gifhorn „Streik ist nur ein Machtkampf“

Der Streik der Lokführer verlangt den Bahnkunden auch im Kreis viel Geduld ab. Doch die kommt immer mehr an ihre Grenzen. Viele Bahnnutzer sehen die Schuld für den Konflikt bei der Gewerkschaft der Lokomotivführer GdL.

Voriger Artikel
Vermisste nach zwei Jahren tot aufgefunden
Nächster Artikel
Feuer in Villa: Brandursache geklärt

Warten auf den Zug: Robert Schwarz wollte eigentlich ins Allgäu. Wegen des Bahnstreiks muss er die Reise nun absagen.

Quelle: Photowerk (cc)

Die Einladung seiner Eltern aus dem Allgäu zu seinem 58. Geburtstag morgen hat Robert Schwarz aus Gamsen abgehakt. Vier Mal im Jahr fahre er mit der Bahn nach Füssen, ausgerechnet jetzt sei ihm das verwehrt, so der Gamsener, der auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist. „Es reicht langsam, was sich die GdL erlaubt“, sagt Schwarz.

Dorothea Nahrstedt-Hampel sieht das genauso. „Ich bin selbst Betriebsrätin gewesen und weiß, wie wichtig Gewerkschaften sind. Aber das hier geht auf Kosten von Arbeitnehmern, die nun zu spät zur Arbeit kommen.“ Die Gifhornerin selbst sieht sich auch „bitter betroffen“. Sie wollte eigentlich mit der Bahn zu ihrem Urlaub in Südtirol - den sie nicht verschieben konnte. Nun fährt ihr Sohn sie mit dem Auto.

Auszubildende Marie Kyszkiewicz aus Gifhorn ist froh, zurzeit in Gifhorn Betriebspraktikum zu machen und nur einmal pro Woche nach Hannover zur Berufsschule zu müssen. Während des Bahnstreiks leiht sich die 20-jährige Pendlerin ein Auto oder fährt bei Mitschülern mit. Nach Ersatzfahrplan Zug fahren? „Das habe ich mir nicht angetan.“

Doch auch die Straße sei nur eine Alternative, „solange kein Lastwagen-Unfall auf der A 2 ist“. Auch Kyszkiewicz hat kein Verständnis mehr für den Streik. „Jetzt ist es nur noch ein Machtkampf, und es macht nicht den Eindruck, dass sie eine Lösung finden wollen.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr