Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Straßenreinigung und Abwasser werden billiger
Gifhorn Gifhorn Stadt Straßenreinigung und Abwasser werden billiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.12.2017
Klärwerk Gifhorn: Der Gebührensatz für die Abwasserbeseitigung soll von 2,65 Euro je Kubikmeter auf 2,55 Euro je Kubikmeter gesenkt werden.  Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

 Nach den Berechnungen und Vorkalkulationen soll der Gebührensatz für die Abwasserbeseitigung von 2,65 Euro je Kubikmeter auf 2,55 Euro gesenkt werden. Für die Beseitigung des Niederschlagswassers soll der Gebührensatz nicht verändert werden. Die Verwaltung schlägt vor, ihn bei 32 Cent je Quadratmeter zu belassen.

Niedriger werden soll allerdings die Gebühr für Straßenreinigung in der Reinigungsklasse 1 für Straßen, Wege und Plätze. Sie soll von 2,72 Euro je Meter auf 2,56 Euro reduziert werden. In der Fußgängerzone soll die Gebühr bei acht Euro je Meter bleiben. Die Verwaltung kündigt in der Vorlage für die Politiker an, dass ab 2019 voraussichtlich neben der Straßenreinigungsgebühr Winterdienstklassen eingeführt werden sollen. „Das wird zu einer getrennten Kostenausweisung führen, nicht aber zu einer Erhöhung der Gesamtkosten“, heißt es in der Vorlage.

Für die Einleitung von Grund- und Drainagewasser in einen Niederschlagswasserkanal sollen 50 Cent je Kubikmeter berechnet werden. Bei einem Anschluss an einen Schmutzwasserkanal beträgt diese Gebühr 2,55 Euro je Kubikmeter.

Von Frank Reddel

Gifhorn Stadt Gifhorn: Insolvenzantrag gestellt - Wie geht’s mit Malereibetrieb Mayer weiter?

Droht in Gifhorn die nächste Firmenpleite? Der Malerbetrieb R. Mayer GmbH im Heidland mit 32 Mitarbeitern ist in finanziell schwieriger Lage und hat am 17. November Insolvenz beantragt. Seine Zukunft ist noch ungewiss. Die Lichter müssen laut dem vorläufigen Insolvenzverwalter aber nicht zwangsläufig ausgehen.

04.12.2017

Die Zahl der Wildunfälle ist im Landkreis Gifhorn im Vergleich zum Vorjahr gestiegen – dem will der Landkreis Gifhorn nun entgegenwirken. Der Kreisausschuss beschloss nach einer Empfehlung des Ausschusses für Verkehr, ÖPNV und Straßenbau in seiner jüngsten Sitzung, die Anbringung von Wildwarnreflektoren zu bezuschussen.

07.12.2017
Gifhorn Stadt Tag der Menschen mit Behinderung - Aktionen im Eberhard-Schomburg-Haus

Mit einer atmosphärischen Aktion machte das Eberhard-Schomburg-Haus der Gifhorner Lebenshilfe am Sonntag auf den Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung aufmerksam. Eingeladen waren dazu die Bewohner aller neun Standorte sowie die Ambulante Hilfe und Assistenz.

04.12.2017
Anzeige