Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sterbehilfe: Experten beziehen Position

Gifhorn Sterbehilfe: Experten beziehen Position

Sterbehilfe bewegt nicht erst seit der kontrovers geführten Debatte im Bundestag die Menschen. Zu dem Thema haben die drei Hospizorganisationen im Landkreis Gifhorn darum am Donnerstag, 26. Februar, 19 Uhr, Experten in die Stadthalle zu einem Vortragsabend eingeladen.

Voriger Artikel
Polizei hebt Cannabisplantage in Wohnung aus
Nächster Artikel
Grüne: Fußgängerzone für Radler öffnen

Thema Sterbehilfe: Die Hospizorganisationen im Landkreis laden am 26. Februar zu einem Vortragsabend in die Gifhorner Stadthalle ein.

Quelle: Cagla Canidar

Im Anschluss soll es eine Podiumsdiskussion geben.

„Das Impulsreferat wird Dr. Michael Frieß, Evangelischer Gemeindepfarrer aus Landsberg am Lech halten“, kündigt Alexander Michel von der Hospiz-Stiftung die Veranstaltung an, deren Organisation auch in den Händen der Hospizarbeit Gifhorn, dem Palliativnetz Gifhorn und der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg liegt. „Wir holen hochkarätige Referenten nach Gifhorn“, freut sich Michel darüber, dass es gelungen ist, den Münchener Rechtsanwalt für Medizinrecht Wolfgang Putz sowie Dr. Michael de Ridder, Internistischer Chefarzt und Palliativ-Mediziner aus Berlin, für den Vortragsabend zu gewinnen. Ferner werden Dr. Heinrich Kintzi, Generalstaatsanwalt a.D. aus Braunschweig, und Martin Wrasmann, katholischer Pastoralreferent aus Gifhorn, Position zu dem Thema beziehen. Moderiert wird die Veranstaltung von Rudi C. Meidl, Arzt und Schauspieler aus Frankfurt am Main.

66 Prozent der Deutschen sind für aktive Sterbehilfe, 72 Prozent für Suizid-Beihilfe: Für Palliativmediziner Jörg Dreyer „alarmierende Zahlen“. Darum soll die Veranstaltung aufzuzeigen, was Palliativ- und Hospizarbeit bereits leisten kann.

Anmeldungen zu der Veranstaltung unter Tel. 05371-6870545 oder info@palliativnetz-gifhorn.de. Der Eintritt ist frei.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr