Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Stein-Schul-Rettung:Konzept überzeugt
Gifhorn Gifhorn Stadt Stein-Schul-Rettung:Konzept überzeugt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.02.2014
Konzept zur Rettung der Stein-Schule überzeugt: Rektor Dr. Detlef Eichner (r.) und Oliver Buchleither, Chef der Albert-Schweitzer-Schule, erläuterten die Neuerungen, die auf beide Schulen zukommen. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige
Gifhorn

„Die Stein-Schule bleibt erhalten - das ist die wichtigste Nachricht“, erklärt deren Leiter Dr. Detlef Eichner. Er ist überzeugt, dass seine Schule als Hauptschule mit den Schwerpunkten Integration und Inklusion auch ohne den bisherigen Grundschul-Zweig bestehen kann. Sprachförderung und enge Kooperation mit Betrieben: Eichner will die „neue Stein-Schule“ mit Pilotprojekten attraktiv machen. Sein Ziel: eine Zweizügigkeit mit rund 200 Schülern. Notwendig seien dafür Investitionen in Technik- und Hauswirtschaftsräume sowie ein Lift für 40.000 Euro.

„Unser Kampf hat sich gelohnt, die Zitterpartie ist vorbei“, freut sich Mara Heine (17), FvSS-Schülersprecherin über die positive Entwicklung. Ein Tag der offenen Tür an der Stein-Schule (25. Februar) wurde am Freitag von der Stadt abgesagt.

Oliver Buchleither, Chef der Schweitzer-Schule, will ebenfalls zum Schuljahr 2015/16 mit einem attraktiven Grundschulkonzept überzeugen: „Ich wünsche mir eine Drei- bis Vierzügigkeit mit mehr als 350 Kindern.“ Die Eingangsstufe, die es begabten Kindern ermögliche, in einem Jahr zwei Jahrgänge zu durchlaufen, sei bereits jetzt ein Allein-Stellungsmerkmal. Zudem solle die Grundschule über ein Ganztagsangebot verfügen. Ein Antrag sei gestellt.

ust

Anzeige