Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Startschuss für die Sanierung der Tangente
Gifhorn Gifhorn Stadt Startschuss für die Sanierung der Tangente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 21.04.2017
Der Startschuss ist gefallen: Zwischen Dragen-Kreuzung und Wolfsburger Straße wird der erste Teil der Tangente saniert - unter Vollsperrung. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Die Sperrung sei in Abstimmung und Absprache mit der Stadt erfolgt, erklärt Kreisrat Detlev Loos. Bereits Anfang der Woche hatte Uwe Peters vom Landkreis erläutert, dass Fahrbahnschäden Grund für Sanierung seien. Die Arbeiten gingen „im Rahmen der Schadensregulierung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nach Beendigung der Sperrung der B 4“ über die Bühne. Der Zeitplan sieht vor, dass die Vollsperrung des Teilabschnitts am Sonntag wieder aufgehoben wird. „Wir gehen davon aus, dass es klappt“, ist Loos zuversichtlich.

Im Sommer geht‘s weiter: Während der Werksferien vom 3. bis 21. Juli lässt der Landkreis den Abschnitt der Tangente zwischen Wolfsburger Straße und Moorstraßen-Kreuzung sanieren und dazu voll sperren. Gleich im Anschluss - vom 24. Juli bis 12. August - ist die K 118 zwischen K 114 und der Einmündung Am Krainhop fällig. Auch für diese Arbeiten ist eine Vollsperrung notwendig.

Verkehrsbehinderungen sind dann noch einmal im Herbst an der Dragen-Kreuzung vorprogrammiert: Bahnübergang sowie Ampel und Asphalt werden erneuert - geplant ist an dieser Stelle ebenfalls eine Vollsperrung.

ust

Gifhorn Stadt Sondersitzung des Fachausschusses im Gifhorner Rathaus - Größere Kita-Gruppen: Stadt appelliert an Eltern

Der Ausschuss für Schulen, Kitas und Sport hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend ein ganzes Maßnahmenpaket verabschiedet, um den Fehlbedarf an 113 Kita- und Krippenplätzen zu decken (AZ berichtete).

21.04.2017

Bislang unbekannte Täter demontierten und entwendeten in den vergangenen acht Tagen eine Nestschaukel (zirka 2 Meter Durchmesser) und eine komplette Seilrutsche (zirka 25 Meter Stahlseil) vom Waldspielplatz "Kinderglück" in Hankensbüttel.

21.04.2017
Gifhorn Stadt Große Freude bei der Diakonie in Kästorf - VW-Mitarbeiter spenden 20.000 Euro

Die Wolfsburger Volkswagen-Mitarbeiter haben 20.000 Euro an die Diakonie Kästorf gespendet. Die Belegschaftsspende machte die Anschaffung eines neuen Volkswagen Caddy Kombi möglich. Das Fahrzeug wird die Wiedereingliederungsarbeit der Wohnungslosenhilfe unterstützen. 

21.04.2017
Anzeige