Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Stars@ndr2 live: Die XXL-Bühne steht schon
Gifhorn Gifhorn Stadt Stars@ndr2 live: Die XXL-Bühne steht schon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 04.08.2016
„Es läuft alles nach Plan“: Heute Mittag soll die Bühne des Großevents stars@ndr2 live in Gifhorn so weit stehen, dass Licht, Ton- und Videotechnik installiert werden können. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige

„Es läuft alles nach Plan“, sagt Dennis Winschu, Produktionsleiter der vom NDR beauftragten Firma Event it. Das Dach über der 16 Mal 14 Meter großen Bühne fuhr gestern hoch, der am Dienstagmittag begonnene Bühnenaufbau soll heute Mittag abgeschlossen sein, damit heute die Licht- und morgen die Ton- und Videotechnik aufgebaut werden kann. Dafür sind 100 Arbeiter am Wirbeln.

Inzwischen sind die NDR-2-Wegweiser an den Straßen rund um Gifhorn aufgestellt. Sieben Parkplätze - alles Stoppeläcker, die abgemäht werden - rund ums Veranstaltungsgelände können die Autofahrer ansteuern. „Die Hauptzufahrt wird über die B 4 erfolgen“, sagt Erste Stadträtin Kerstin Meyer. Es gibt 13.500 Stellflächen für Autos, 1500 für Fahrräder, 85 für Motorräder, 15 für Wohnmobile und zehn für Taxen.

Weite Teile Gamsen werden zur Parkverbotszone. Dafür stehen inzwischen die Verkehrsschilder bereit, die am Samstag ab Mittag nur noch in Position gedreht werden müssen. Security werde dafür sorgen, dass nur Anwohner in Seitenstraßen fahren, kündigte Meyer an.

Einlass aufs Gelände ist am Samstag ab 15 Uhr, die Auftritte von Ollie Gabriel, Philipp Dittberner, Stanfour, Joris und Mark Forster sind von 16 bis 23 Uhr. Zwischen 9 und 12 Uhr werden die Stars in der Fuzo am Showtruck bei einer Live-Sendung dabei sein.

rtm

Kreis Gifhorn. Wenn heute die bisherigen Zweitklässler als Drittklässler zurückkehren in die Grundschulen, könnten sie nach einem neuen Erlass der Landesregierung auch weiterhin ohne Noten durchs Schuljahr kommen. Die neue Regelung, auch in dritten und vierten Klassen auf Zeugnisnoten zu verzichten, wird auch in Grundschulen im Kreis Gifhorn diskutiert. „Es gibt Für und Wider“, sagen Rektoren.

06.08.2016

Gifhorn. Nicht mehr lange, und die ersten Häuslebauer können im neuen Gebiet am III. Koppelweg im Südosten Gifhorns loslegen: Dort kommen nämlich die Erschließungsarbeiten voran.

06.08.2016

Gifhorn. Mehr als jeder dritte Ausbildungsplatz im Kreis Gifhorn ist noch unbesetzt. Während sich diese Quote im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert hat, gibt es bei den unversorgten Bewerbern eine Entspannung.

06.08.2016
Anzeige