Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Stars@NDR2: Sparkasse steigt als Großsponsor ein
Gifhorn Gifhorn Stadt Stars@NDR2: Sparkasse steigt als Großsponsor ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 06.07.2016
Freuen sich aufs Festival Stars@ndr2 live mit Mark Forster und mehr: Bürgermeister Matthias Nerlich und Gerhard Döpkens (li.) von der Sparkasse, die finanziell als Sponsor mit einsteigt. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

Bei Stars@ndr2 live werden Mark Forster und weitere namhafte Künstler am Sportzentrum Nord auftreten (AZ berichtete).

Lastwagen müssen zum Bühnenaufbau aufs Festivalgelände fahren können, ohne zu versinken. Die Bühne selbst braucht einen sicheren Stand. „Wir müssen Landwirte entschädigen, die auf ihre Ernte verzichten“, sagt Bürgermeister Matthias Nerlich. Und: „Wir werden einen Shuttlebus einrichten.“ Über Takt und Fahrplan spreche die Stadt gerade mit der VLG. All das gebe es nicht zum Nulltarif.

Über Summen wollten Nerlich und Sparkassen-Chef Gerhard Döpkens nicht sprechen. Nur so viel: Der Beitrag der Sparkasse ist fünfstellig. Dass sich das Geldinstitut einklinkt, ist für Döpkens keine Frage. „Es ist eine ganz tolle Idee, diese Veranstaltung nach Gifhorn zu holen. Denn das hat eine Image-Wirkung.“ Die Stadt werde in ganz Norddeutschland in den kommenden Wochen positiv beworben.

Laut Nerlich ist die Sparkasse der größte, aber nicht der einzige Förderer. Weitere Unterstützer brächten ebenfalls „eine nicht unerhebliche Summe“ zusammen.

rtm

Uetze. Bei einem schrecklichen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 188 zwischen Warmse und der Kreuzung Kreuzkrug (Gemarkung Uetze) ist am Mittwoch um 6.45 Uhr ein Motorradfahrer (25) aus dem Landkreis Gifhorn getötet worden.

06.07.2016

Mit sage und schreibe 155 km/h raste ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Gifhorn mit seinem VW Golf am Mittwochmorgen durch die Wolfsburger Innenstadt. Eine Zivilstreife stoppte den jungen Mann und leitete ein Strafverfahren ein. Es drohen 680 Euro Geldbuße und ein dreimonatiges Fahrverbot.

06.07.2016

Gifhorn. Nach der Kritik eines Anwohners, der Bürgermeister Matthias Nerlich vorwirft, gerichtlich angeordnete Tempo-30-Maßnahmen auf dem Sonnenweg nicht umzusetzen (AZ berichtete), reagiert die Stadt.

06.07.2016
Anzeige