Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Standort für dritte IGS offen: Ausschuss vertagt Entscheidung
Gifhorn Gifhorn Stadt Standort für dritte IGS offen: Ausschuss vertagt Entscheidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 24.06.2014
Dritte IGS für den Landkreis Gifhorn: Über den Standort der neuen Gesamtschule - Wesendorf oder Wittingen stehen zur Wahl - entschied der Schulausschuss gestern nicht. Jetzt ist der Kreistag am Zug.
Anzeige

Doch daraus wurde nichts. Jetzt muss der Kreistag auf seiner Sitzung am 2. Juli den Standort für die neue IGS, die zum Schuljahr 2015/16 starten soll, festlegen.

Grünen-Fraktionschef Fredegar Henze hatte gleich eingangs der Sitzung beantragt, im Schulausschuss keine Entscheidung „für den einen oder den anderen Standort“ zu treffen. „In allen Fraktionen gibt es unterschiedlichen Meinungen - mal sind es schulfachliche Gründe, mal Gründe, die damit überhaupt nichts zu tun haben“, sah Henze noch weiteren Beratungsbedarf. „Egal zu welchem Ergebnis wir in dieser Sitzung kommen würden - der Kreistag würde anders entscheiden“, überzeugte Henze mit seinem Antrag den Ausschuss. Lediglich Jochen Gese (CDU) stimmte dagegen.

In einer Planungsgruppen-Matrix hatte der Standort Oberschule Wesendorf einen Spitzenplatz erzielt (AZ berichtete). Walter Schulze (CDU) zweifelte das Resultat an: „Die Matrix hat große Schwächen, denn Schülerbeförderung und Investitionskosten sind falsch gewichtet“, sah Schulze klare Standortvorteile für Wittingen.

Gese und Fraktionskollegin Ingrid Richter kritisierten zudem, dass eine Schulentwicklungsplanung nicht geleistet worden sei. Zudem seien die Schulträger nicht einbezogen worden, so Gese.

In der fast zweistündigen Diskussion ging es auch um die Schuleinzugsbezirke für die Gesamtschulen - ein Ergebnis gab es allerdings nicht.

ust

Anzeige