Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ständig kommt der Bus zu spät
Gifhorn Gifhorn Stadt Ständig kommt der Bus zu spät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 19.10.2014
Busverkehr von Tappenbeck nach Weyhausen: Eltern sind verärgert, weil ihre Kinder regelmäßig zu spät zum Unterricht an der Grundschule kommen. Quelle: Archiv
Anzeige

Die Probleme bestehen an der Haltestelle Schule. Die wird nur von einem Bus angefahren, nämlich um 7.50 Uhr - und um 8.15 Uhr beginnt in Weyhausen die erste Stunde. Laut Petra Jacobi, die für viele Eltern spricht, lässt es sich an zwei Händen abzählen, wie oft der Bus in diesem Schuljahr pünktlich war. Und zu Haltestellen im Ort, die auch von anderen Linienbussen angefahren werden, schaffen es die Schüler bei Verspätungen nicht mehr. Also seien oft Mütter eingesprungen. „Aber was machen Kinder, deren Eltern schon bei der Arbeit sind?“, fragt Jacobi.

Stefan Glinschert, stellvertretender VLG-Betriebsleiter, weist darauf hin, dass morgens im Halbstundentakt Busse zur Weyhäuser Schule fahren - so könnten Schüler auch ab 7.32 Uhr von der B 248 aus fahren. Die Schulbus-Probleme seien bekannt, nur ändern könne die VLG nichts. „Auch wir kommen nicht am Berufsverkehr vorbei“, sagt er. Und vorziehen könne man die Fahrzeit nicht. „Dann sind die Kinder an Tagen mit weniger Verkehr 45 Minuten vor Unterrichtsbeginn an der Schule.“

Besserung verspricht sich die VLG vom Fahrplanwechsel am 6. Januar. Dann wird die Haltestelle Schule gestrichen, der Schulbus fährt die gleiche Route wie die übrigen Busse. „Gibt es Probleme, können Schüler den nächsten Bus nehmen, ohne zu hetzen. Die Auswahl wird größer“, erklärt Glinschert.

alb

Gifhorn. Mit Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis 15 Jahren verbrachten die Gifhorner Pfadfinder Ata Ulf ein Zeltlager-Wochenende am Stammesheim der Celler Pfadfinder. Die Jüngsten aus der Meute Mowgli durften bei den kalten Oktober-Temperaturen drinnen schlafen.

16.10.2014

Bechtsbüttel. Als „Anpassung der Planung an die Realität“ bezeichnete Meines Bürgermeisterin Ines Kielhorn den Schritt, den der Gemeinderat Meine bei seiner jüngsten Sitzung vollzog.

19.10.2014

Nach dem Frontalzusammenstoß ihres Wagens mit einem Lastwagen auf der Abfahrt der A39, Wolfsburg-West, schwebt eine 19-Jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Gifhorn in Lebensgefahr. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der verunglückten Fahrzeuge musste die Auffahrt zur Richtungsfahrbahn Kassel bis zum Mittag gesperrt werden.

16.10.2014
Anzeige