Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Stadtwerke wollen Vereine mit 25.000 Euro fördern
Gifhorn Gifhorn Stadt Stadtwerke wollen Vereine mit 25.000 Euro fördern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 11.03.2017
Jetzt bewerben: Die Stadtwerke Gifhorn wollen 50 Vereine mit je 500 Euro für besondere Projekte unterstützen. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige
Gifhorn

Bei der Premiere im vorigen Jahr hatten sich 70 Vereine und Gruppen beworben. Zuschüsse gewährt wurden dann unter anderem dem Hegering für blaue Reflektoren gegen Wildunfälle, einer Gruppe von Flüchtlingen, die ein Fußballturnier organisierten, und für Krebsvorsorge. „Kleine Vereine und Gruppen, die im Normalfall kein Sponsoring kriegen“, nennen die Stadtwerke-Geschäftsführer Rainer Trotzek und Olaf Olaf Koschnitzki die Zielgruppe. Die freuten sich auch mal, wenn sie zum Zuge kommen.

Bis 23. April können sich Vereine und Gruppen aus Stadt und auch Kreis Gifhorn mit innovativen Projekten um ein Sponsoring der Stadtwerke bewerben, so Trotzek, Koschnitzki und Erste Stadträtin Kerstin Meyer. Die Projekte können im Bereich Umwelt und Energie oder Förderung junger Talente angesiedelt sein.

Die Bewerbung ist online unter der Internetadresse www.stadtwerke-gifhorn.de/vereinssponsoring möglich, wo es auch weitere Informationen zu der Aktion gibt. Pro Verein darf nur eine Bewerbung von einer vertretungsberechtigten Person eingehen.

Mit Kreativität und Überzeugungskraft sollen die Vereine darlegen, warum ihr Projekt wichtig ist für die Region. Nach dem Teilnahmeschluss werde eine Jury dann schließlich die 50 aussagekräftigsten Bewerber auswählen, so die Organisatoren.

rtm

Gifhorn Stadt Gifhorn: Fotoähnliche Visualisierungen - So sollen Edeka-Markt und das Parkhaus aussehen

Gifhorner können sich jetzt ein Bild davon machen, wie der geplante Edeka-Supermarkt und das daran anschließende Parkhaus an der Konrad-Adenauer-Straße in Gifhorn aussehen werden.

10.03.2017
Gifhorn Stadt Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Stadt und Kreis - Bürgerinitiative macht gegen Egger-Erweiterung mobil

Der Schichtstoffhersteller Egger will seinen Standort Weilandmoor erweitern. Dagegen geht jetzt eine 60-köpfige Bürgerinitative auf die Barrikaden. BI-Sprecher Rainer Bartoschewitz wirft der Stadt vor, die Expansion durch „Gefälligkeitsgutachten“ zu ermöglichen. „Vernünftige Alternativen wurden nicht geprüft“, kritisiert er.

10.03.2017

Schwerer Unfall bei Gamsen am Freitagmittag: Die Fahrerin eines Seat Ibiza missachtete die Vorfahrt eines Taxis. Dessen Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber ins Wolfsburger Klinikum gebracht werden. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Bruno-Kuhn-Straße/Neubokeler Straße.

10.03.2017
Anzeige