Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtwerke Gifhorn: Verträge unterzeichnet

Gifhorn Stadtwerke Gifhorn: Verträge unterzeichnet

Gestern unterzeichneten die Stadt Gifhorn und der Braunschweiger Energieversorger BS Energy als Gesellschafter der neuen Stadtwerke Gifhorn GmbH die Verträge zur künftigen Zusammenarbeit.

Voriger Artikel
Am östlichen Ortseingang entsteht ein Rewe-Markt
Nächster Artikel
Bauarbeiten dauern und dauern

Stadtwerke Gifhorn GmbH: Vertreter der Stadt sowie vom Energieversorger BS Energy als Gesellschafter unterzeichneten gestern die Verträge zur künftigen Zusammenarbeit.

Quelle: Photowerk (cc)

„Der Vertrieb beginnt am 23. August“, so Olaf Kotschnitzki, neben dem städtischen Kämmerer Rainer Trotzek zweiter Geschäftsführer. Info-Postwurfsendungen gehen die Tage an knapp 80.000 Haushalte in Stadt und Landkreis Gifhorn raus. Ab 1. Oktober kann Energie bezogen werden.

Man werde Gas und Strom „zu vergleichbaren Konditionen“ wie der bisherige Versorger LSW anbieten, so Trotzek: „Keine Schnäppchen, aber auf Dauer preiswert und solide berechnet.“ Bürgermeister Matthias Nerlich nannte ein weiteres Argument für Wechselwillige: „Die erwirtschafteten Erträge werden für Projekte vor der Haustür verwandt.“

Ziel der neuen GmbH sei es, in absehbarer Zeit „Grundversorger“ im Einzugsgebiet zu werden, so Paul Anfang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei BS Energy. Darüber hinaus werde man sich dezentraler Energie-Erzeugung sowie erneuerbaren Energien widmen und nicht zuletzt auch den Netzbetrieb übernehmen. In den Gifhorner Ortsteilen voraussichtlich 2014, in der Kernstadt „nicht vor 2016“, so Erster Stadtrat Walter Lippe.

Dr. Gert Hoffmann, Aufsichtsratsvorsitzender von BS Energy und ehemaliger Gifhorner Stadtdirektor, bezeichnete die Gründung der Stadtwerke Gifhorn als „kleine Revolution“ und „Quantensprung in der Entwicklung der Stadt“. Nicht zuletzt, weil es sich um „echte Stadtwerke“ handele, da die Kommune über „eine kleine Mehrheit“ verfüge und dadurch „echten Einfluss“ ausüben könne.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr