Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Stadtwerke: Eröffnung unter Mühlenflügeln
Gifhorn Gifhorn Stadt Stadtwerke: Eröffnung unter Mühlenflügeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 21.08.2013
Feierstunde in der Hochzeitsmühle: Stadt Gifhorn und BS Energy stießen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft auf den Geschäftsstart der Stadtwerke Gifhorn an. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Das hatte gleich doppelte Symbolkraft: Unter sich munter drehenden Flügeln der Hochzeitsmühle Lady Devorgilla feierten Stadt Gifhorn und BS Energy den Geschäftsstart der Stadtwerke Gifhorn.

„Windkraft und zwei, die sich trauen: Die Symbolik ist natürlich da“, sagte Geschäftsführer Rainer Trotzek. Aufsichtsratsvorsitzender und Bürgermeister Matthias Nerlich griff das gestern Abend auch auf: „Die Mühlen spielen in Gifhorn eine große Rolle. Sie stehen auch für das Erzeugen von Energie.“ Deshalb sei Lady Devorgilla genau der richtige Ort zum Anstoßen auf die Stadtwerke.

Nerlich erinnerte vor Vertretern aus Politik, heimischer Wirtschaft und Gesellschaft an die Beweggründe für die Stadt, eigene Stadtwerke zu gründen. „Energie ist eine Frage, die für die Menschen vor Ort immer wichtiger wird. Wir sind jetzt in der Lage, Einfluss zu nehmen.“ Etwa auf die Strompreise. Und die erzielten Zuschüsse sollen vor Ort bleiben.

Nerlich lobte die Zusammenarbeit mit dem Partner und sprach von angenehmen Gesprächen mit dem Vorstand. Das gab Julien Mounier von BS Energy zurück. „Ich habe ein sehr, sehr gutes Gefühl“, was den Erfolg der Stadtwerke Gifhorn angehe. Er sprach von 50 neu gegründeten Stadtwerken in Deutschland, fünf davon von BS Energy. „Ich will Gifhorn zu einem Vorzeigeprojekt machen.“

Morgen eröffnet das Büro in der Torstraße. Neben den beiden Geschäftsführern Trotzek und Olaf Koschnitzki arbeiten dort auch zwei Privatkunden-Beraterinnen. Eine Geschäftskunden-Beraterin bleibt vorläufig bei BS Energy. Den ersten Kunden gab es schon gestern: Nerlich hat seinen Vertrag unterschrieben.

rtm

Anzeige