Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Stadtradeln für den Klimaschutz
Gifhorn Gifhorn Stadt Stadtradeln für den Klimaschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 25.04.2018
Startschuss fällt am 5. Mai: Gifhorn beteiligt sich zum dritten Mal am Stadtradeln. Quelle: Uwe Stadtlich
Gifhorn

Das Projekt Stadtradeln – initiert vom Klima-Bündnis – sei inzwischen zu einem internationalen Projekt geworden, erläuterte Bley. Mehr als 600 Kommunen seien bereits dabei.

„Begleitet wird das Stadtradeln in diesem Jahr von einer Sicherheitskampagne“, erklärte Bley, der als Partner Winfried Enderle von der Gifhorner Polizei und Wolfgang Harder vom ADFC mit im Boot hat. „Dabei weisen fünf grüne Hinweisschilder an verschiedenen Straßen der Stadt die Autofahrer auf den notwendigen Sicherheitsabstand beim Überholen von Radfahrern hin“, erklärte Bley. Ein Hinweisschild werde entlang des Fahrradschutzstreifens in Gamsen und Kästorf aufgestellt.

Wie in den Vorjahren können sich Einzelpersonen und auch Teams am Stadtradeln beteiligen und auf der Fahrt ins Büro sowie in der Freizeit kräftig Kilometer sammeln.

283 Aktive brachten es 2017 auf mehr als 66.800 Kilometer. „Es wäre toll, wenn wir in diesem Jahr die 300er-Grenze knacken“, hofft Bürgermeister Matthias Nerlich darauf, dass sich möglichst viele Gifhorner ab dem 5. Mai in den Sattel schwingen. Die Aktion – sie wird beim Blumen- und Gartenmarkt offiziell eröffnet – läuft bis zum 25. Mai. Entsprechende Flyer, die auch ein Radelprotokoll erhalten, gibt es im Rathaus.

„Mit einer App können die gefahrenen Kilometer ebenfalls erfasst werden“, erklärte Bley.

Für den erfolgreichsten Teilnehmer oder das beste Team gibt es den „Goldenen Sattel“. Mit 17.959 Kilometern holten sich die Radler des ADFC im Vorjahr die Trophäe. Auch 2016 war das ADFC-Team siegreich.

Tipp der Stadt: Für Radler liegen im Rathaus auch Flyer in Sachen sicheres Radfahren kostenlos bereit.

Von Uwe Stadtlich

Ein 64-jähriger Motorradfahrer aus Wrestedt im Landkreis Uelzen wurde beim Zusammenstoß mit einem Lastkraftwagen am frühen Mittwochnachmittag schwer verletzt.

25.04.2018

Gesunken ist am Dienstag kurz vor Mitternacht die Segelyacht Serenia auf dem Elbe-Seiten-Kanal bei Osloß. Das Sportboot war mit einem Binnenschiff kollidiert. Verletzt wurde niemand.

25.04.2018

Partizipation und Teilhabe werden im Wald bei Winkel mit Leben gefüllt: Die Kinder des Waldkindergartens Kleine Füchse lernen, wie Demokratie funktioniert.

28.04.2018