Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadthalle: Neues Programm mit buntem Mix

Gifhorn Stadthalle: Neues Programm mit buntem Mix

Gifhorn. Einen bunten Mix enthält das neue Programm der Stadthalle für die Spielzeit 2016/17, das am Donnerstag vorgestellt wurde.

Voriger Artikel
Fast die Hälfte aller Spielhallen muss bald schließen
Nächster Artikel
Polizei fasst zweimal den gleichen Drogendealer

Traumtheater Salomé: Orientalischen Tanz mit Akrobatik, Musik und Poesie gibt es am Mittwoch, 15. März.

Quelle: Andre Elbing

Eine „sensationelle Auslastung“ von 98 Prozent bei den Abos, gute Resonanz von Publikum und Künstlern, gestiegene Zuschauerzahlen: Die Bilanz der Stadthalle für 2015/2016 kann sich sehen lassen. „Wir hoffen, dass das neue Programm auch so angenommen wird“, sagte gestern Stadthallen-Geschäftsführer Wolfgang Stein, als er gemeinsam mit Kulturmanagerin Stefanie Schrader das Programm der neuen Spielzeit 2016/2017 vorstellte.

Ein bunter Mix soll auch in der elften Stadthallen-Spielzeit den Erfolg bringen. „Das neue Programm setzt auf eine Verbindung von Unterhaltung, Anspruch und Vielfalt, auf Bekanntes und Neues, auf Heiteres, Sinnliches und Nachdenkliches, Historisches und Zeitgenössisches, Musikalisches und Wortgewaltiges“, erklärte Stefanie Schrader.

Mitwirken werden auch wieder zahlreiche prominente Darsteller, darunter Tatort-Kommissarin Ulrike Folkerts, Walter Plathe, Peter Bause und Hellena Büttner.

Ein Highlight im Theater-Abo dürfte der Gerichtsthriller „Terror“ am 13. Dezember werden. Dabei fällt das Publikum in der Pause das Urteil. Je nach dem, wie es ausgefallen ist, wird das Stück nach der Pause fortgesetzt.

Wie Wolfgang Stein mitteilte, müsse der Eintrittspreis im Kinder- und Jugendbereich „angepasst“ werden. Grund: Zwei Sponsoren setzen die Kooperation nicht mehr fort. Deshalb werden die Einzeltickets acht statt bisher sieben Euro kosten. Der Preis für das Kinder- oder Jugendabo bleibe aber bei 24 Euro.

AZ-INFO: Programm der Saison 2016/2017

Donnerstag, 8. September, 10.30 Uhr, Tschick, junges Theater.
Sonntag, 25. September, 14.30 und 16.30 Uhr: Eliot und Isabella, Theater für Kids.
Dienstag, 27. September, 19 Uhr: Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, Junges Theater.
Sonntag, 2. Oktober, 16 Uhr: Die Mausefalle, Krimiklassiker von Agatha Christie.
Samstag, 15. Oktober, 20 Uhr: Buddy – The Buddy Holly Story.
Freitag, 21. Oktober, 20 Uhr: In alter Frische, pointenreiche Komödie mit Walter Plathe.
Sonntag, 23. Oktober, 14.30 und 16.30 Uhr: Serafin und seine Wundermaschine, Theater für Kids.
Sonntag, 30. Oktober, 14.30 und 16.30 Uhr: Peter und der Wolf, Theater für Kids.
Donnerstag, 10. November, 20 Uhr: „Einmal Deutschland für alle!, Heimat to go“ mit dem Berliner Kabarett-Theater Distel.
Sonntag, 27. November, 16 Uhr: Verteufelte Zeiten, neu inszenierter Ohnsorg-Klassiker.
Dienstag, 6. Dezember und Donnerstag, 8. Dezember, je 8.45 und 10.45 Uhr: Pippi Langstrumpf, Weihnachtsmärchen.
Dienstag, 13. Dezember, 20 Uhr: Terror, fesselnder Justizthriller von Ferdinand von Schirach.
Sonntag, 18. Dezember, 15 Uhr: Der Lebkuchenmann, Theater für Kids.
Samstag, 31. Dezember, 18.30 Uhr: Familie Malente – Musik aus Studio C, Musik-Revue der 60er Jahre.
Samstag, 31. Dezember, 21 Uhr: Silvester mit Scotland & Yard.
Donnerstag, 12. Januar, 20 Uhr: Die Singphoniker, A-Capella-Sextett mit Liedern von Georg Kreisler und Franz Schubert.
Dienstag, 17. Januar, 20 Uhr: Pasion de Buena Vista, Sights and Sounds aus Kuba.
Sonntag, 29. Januar, 16 Uhr: Lass das mal den Willi machen, Ein Wiedersehen mit Heinz Erhardt.
Samstag, 4. Februar, 20 Uhr: Die Vermessung der Welt, Bühnenadaption des Bestsellerromans von Daniel Kehlmann.
Sonntag, 5. Februar, 14.30 und 16.30 Uhr: Die Königin der Farben, Theater für Kids.
Dienstag, 7. Februar, 10 Uhr: Die Ministerpräsidentin, Junges Theater.
Sonntag, 12. Februar, 14.30 und 16.30 Uhr: Meisterdetektiv Kalle Blomquist, Theater für Kids.
Sonntag, 26. Februar, 16 Uhr: Oh Alpenglühn!, Glamour, Gaudi und Gesang.
Freitag, 3. März, 20 Uhr: Jeder stirbt für sich allein, Schauspiel nach dem Roman von Hans Fallada.
Sonntag, 5. März, 15 Uhr: Feuerwehrmann Sam, Theater für Kids.
Mittwoch, 15. März, 20 Uhr: Traumtheater Salomé, Akrobatik-Tanz-Musik-Poesie.
Sonntag, 19. März, 14.30 und 16.30 Uhr: Die abenteuerliche Reise ins Morgenland, Theater für Kids.
Sonntag, 2. April, 16 Uhr: Don Giovanni, Oper von W.A. Mozart.
Donnerstag, 13. April, 20 Uhr: Chuzpe, aberwitzige Generationenkomödie über Väter und Töchter.
Mittwoch, 31. Mai, 9 Uhr: instant impro, Junges Theater.

  • Der Abo-Verkauf startet am Montag, 2. Mai, exklusiv bei der Konzertkasse der Aller-Zeitung. Einzelkarten sind ab dem 15. August erhältlich.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr