Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadthalle: Der kleine Hobbit sorgt für Freude

Gifhorn Stadthalle: Der kleine Hobbit sorgt für Freude

J.R.R. Tolkiens Werk „Der kleine Hobbit“ ist derzeit dank der Verfilmungen in aller Munde. Am Sonntag nun nahm sich das Südthüringische Staatstheater des Stoffs an und führte auf der Studiobühne der Stadthalle eine spezielle kurze Fassung für Kinder ab sechs Jahren auf.

Voriger Artikel
Naju-Projekt für Unterricht: An Schulhöfen Hecken pflanzen
Nächster Artikel
Neuer Landrat hat vollen Terminkalender

Stadthalle Gifhorn: Die Aufführung „Der Kleine Hobbit“ kam am Sonntag beim Gifhorner Publikum bestens an.

Quelle: Foto: Chris Niebuhr

Die Show war ausverkauft.

Die kleinen Zuschauer und ihre Eltern erlebten eine spannende Abenteuerreise nach Mittelerde. Dort spielen die Fantasy-Abenteuer von Tolkien. Die Erzählung vom kleinen Hobbit ist dabei die Vorgeschichte zu der noch viel bekannteren Trilogie „Herr der Ringe“. Die Thüringer Schauspieler brachten den Hobbit in einer offenen Spielweise mit fantasievollen Figuren auf die Bühne.

Und darum ging es: Im Westen des Kontinents Mittelerde liegt das märchenhafte Auenland. Hier wohnt das Volk der kleinen friedliebenden Hobbits. Eines Tages taucht der Zauberer Gandalf mit 13 Zwergen bei dem Hobbit Bilbo Beutlin auf und stellt dessen Welt auf den Kopf. Er bittet Bilbo, mit auf eine Reise zu kommen. Als Meisterdieb soll er den Zwergen helfen, ihren vom Drachen Smaug gestohlenen Schatz wieder zurückzugewinnen. Den Hobbit packt die Abenteuerlust.

Eine Wanderung durch eine äußerst unsichere Landschaft beginnt. Die Regie führte Felicitas J.M. Pischel-Zoppeck in der Produktion des Theaters aus Meiningen.

Für das tolle Bühnenbild zeichnete Udo Schneeweiss verantwortlich, für die schönen Figuren Katrin Sellin und Florian Schmigalle. Es wirkten Claudia Acker, Jan Krawczyk, Rodrigo Umseher und Martha Rudolf mit in dem gut einstündigen Stück. Viele Gifhorner sind regelmäßige Gäste im Kindertheater der Stadthalle. So auch Ismene von Ey. „Wir kommen sehr gerne her. Es sind immer sehr schöne, ansprechende, fantasievolle Stücke. Für Gifhorn ist es ein fantastisches Angebot“, lobte von Ey.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr