Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Stadt sucht noch Erzieherinnen für ihre Kitas
Gifhorn Gifhorn Stadt Stadt sucht noch Erzieherinnen für ihre Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 24.07.2018
Gefragte Fachkräfte: Erzieherinnen sind zurzeit schwer zu finden. Die Stadt muss in den Sommerferien vier offene Stellen neu besetzen. Zwei sind es schon. Quelle: Archiv
Gifhorn

Der Stellenplan sieht für die sechs Einrichtungen in städtischer Trägerschaft knapp 42 Vollzeitstellen vor. „Zwei offene Stellen konnten mittlerweile besetzt werden, wobei der genaue Arbeitsbeginn wegen einzuhaltender Kündigungsfristen noch nicht genau feststeht“, teilte Rathaus-Sprecherin Annette Siemer auf AZ-Anfrage mit. „Für zwei weitere Stellen läuft ein Auswahlverfahren.“

„Der Markt ist so gut wie leer gefegt“

Offene Stellen mit Fachkräften zu besetzen sei schwierig. „Der Markt ist so gut wie leer gefegt“, sagt Siemer. So muss sich die Stadt als Arbeitgeber hübsch machen, um Leute heran zu holen. „Deshalb haben wir bereits vor einiger Zeit die Gruppenstärke in den städtischen Kitas von 25 auf 23 Kinder herabgesenkt. Das ist auch ein wichtiges Kriterium, um den Arbeitsplatz Erzieherin/Erzieher attraktiv zu gestalten.“

Insgesamt gibt es in der Stadt 25 Regelkindertagesstätten und zwei sonderpädagogische. Sie betreuen ab 1. August 1691 Kinder in 93 Gruppen. Siemer: „Davon sind 20 Vormittags-/Nachmittagsgruppen, elf Dreivierteltagsgruppen, 52 Ganztagsgruppen und zehn Hortgruppen.“

Von Dirk Reitmeister

Die Ursache für den Brand am Freitag bei Continental Teves in Gifhorn steht fest: Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

24.07.2018

Ein wildes Camp mit betrunkenen Menschen, frei laufenden Hunden und Müll und Unrat: Anwohner des Laubbergs beschweren sich über die Obdachlosenszene am alten Hubschrauberlandeplatz. Erst neulich wurden dort Polizei und Ordnungsamt tätig.

27.07.2018

Mit Rüdiger Hoffmann kommt ein ganz Großer der Comedy-Szene in die Stadthalle Gifhorn. Die AZ sprach mit ihm unter anderem darüber, wie es zum Einstieg „Ja hallo erstmal“ gekommen ist und wie es um seine musikalischen Ambitionen bestellt ist.

24.07.2018