Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt St. Altfrid baut Kita am III. Koppelweg
Gifhorn Gifhorn Stadt St. Altfrid baut Kita am III. Koppelweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.09.2017
Hier soll sie hin: Am III. Koppelweg entsteht bald Gifhorns neue Kita. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Bauherr ist die Gmyrek-Stiftung. „Eröffnung ist im Frühjahr 2018“, sagt Altfrid-Pastoralreferent Martin Wrasmann, der Details zu der neuen Kita am Montag gemeinsam mit Altfrid-Kita-Chefin Tina Dirksmeyer erläuterte.

Die Kirchengemeinde, die bereits die Altfrid-Kita am Sonnenweg (48 Plätze) und die Kita am Pommernring (150 Plätze) erfolgreich betreibt, baut den neuen Kindergarten auf einem 5400 Quadratmeter großen Grundstück. „Die Kita selbst hat eine Nutzfläche von 1300 Quadratmeter“, so Dirksmeyer. In dem eingeschossigen Gebäude sollen nach Fertigstellung drei Krippen- und zwei Kita-Gruppen Platz finden. Auch ein Kinderspielplatz gehört dazu.

Bis es so weit ist, nutzt die Altfrid-Gemeinde ab Oktober die alten Gifhörnchen-Räume in der Bergstraße – Gifhörnchen zieht am 15. September in den Neubau in Nachbarschaft zur Allerwelle (AZ berichtete mehrfach). „Dort starten wir mit einer Kita- und einer Krippen-Gruppe und mehr als 30 Kindern“, erklärt Wrasmann.

Für die neue Kita am III. Koppelweg werden 20 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Betreuung der Kinder eingestellt. „Wir haben bereits Bewerbungen vorliegen – suchen jedoch noch weitere Kräfte“, erklärt Kita-Chefin Tina Dirksmeyer.

Gearbeitet werde in der dritten Altfrid-Kita nach dem gleichen Konzept wie am Sonnenweg und am Pommernring – und das gefällt Gifhorns Eltern anscheinend: Für die Kita am III. Koppelweg, die erst in acht Monaten ihre Pforten öffnet, liegen bereits jetzt Anmeldungen vor.

Von Uwe Stadtlich

Bis vergangenes Jahr war Rupert Ostrowski aus Ausbüttel als Investmentbanker tätig. Jetzt liegen auf dem Schreibtisch des Vorruheständlers Unterlagen der AfD, für die er nach der Bundestagswahl am 24. September in den Bundestag einziehen möchte.

04.09.2017
Gifhorn Stadt 25-Jähriger gibt Bluttat in Gifhorn zu - Geständnis im Prozess wegen Messer-Attacke

Durch mehrere Messerstiche wurde am 18. März 2017 ein 28-Jähriger in der Herzog-Franz-Straße in Gifhorn lebensbedrohlich verletzt. Für den versuchten Mord muss sich seit Montag ein 25-Jähriger vor dem Landgericht Hildesheim verantworten.

04.09.2017

Jahr für Jahr stellen sich die fünf Gifhorner Ortsfeuerwehren einem Spaßwettkampf. Und der fand diesmal in der Allerwelle statt. Es gewann das erste Team der Gifhorner Feuerwehr.

04.09.2017
Anzeige