Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Spur statt Keil: Bau für weniger Stau auf B 188

Weyhausen Spur statt Keil: Bau für weniger Stau auf B 188

Weyhausen. 150 Meter zusätzliche Straße statt eines Abbiege-Keils sollen Weyhausen vom Verkehr auf der B 188 entlasten: Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr plant, am Weyhäuser Knoten eine Spur für Rechtsabbieger in Richtung A 39 zu bauen.

Voriger Artikel
Tribünen-Dach wohl erst im neuen Jahr
Nächster Artikel
Tempo 50 gilt jetzt schon vor dem Kreisel

Weniger Stau auf der B 188: Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr plant eine neue Spur für Rechtsabbieger am Weyhäuser Knoten.

Quelle: Photowerk (alb)

Die Maßnahme soll schon im kommenden Jahr umgesetzt werden.

18.400 Fahrzeuge pro Tag wurden 2010 auf der B 188 bei Weyhausen gezählt. Lange Staus vom Knotenpunkt Bundesstraße / A 39 in Richtung Weyhausen sind seit Jahren ein Ärgernis. Im Berufsverkehr staut sich der Verkehr sogar oft bis nach Osloß. „Der Knotenpunkt in seiner bestehenden Form hat seine Leistungsgrenze erreicht“, heißt es jetzt in einem Bericht der zuständigen Landesbehörde.

Abhilfe schaffen soll eine 150 Meter lange Spur für Rechtsabbieger aus Weyhausen in Richtung Warmenau und A 39. Die Gemeinde Weyhausen fordert das schon lange. Und auch im Bauausschuss des Boldecker Landes fand die Idee am Dienstag Zuspruch. „Das ist eine kleine, aber wichtige Maßnahme“, sagte Amtsleiter Marco Lamcke. Das sah auch der Ausschuss so und gab sein Okay.

Das ist überhaupt nur notwendig, weil die Landesbehörde auf ein langwieriges Planfeststellungsverfahren verzichten will, um die Maßnahme schnell umzusetzen. Zustimmen müssen auch noch die Gemeinden Weyhausen und Tappenbeck sowie weitere betroffene Institutionen. Gebaut werden soll dann im nächsten Jahr. Als Folge des Spurbaus muss der Radweg verlegt werden - allerdings nur provisorisch. Denn sobald der Weiterbau der A 39 beginnt, wird der Knoten wieder umgebaut.

alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr