Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Sportabzeichentag an der IGS Sassenburg

Westerbeck Sportabzeichentag an der IGS Sassenburg

Westerbeck. In der Leichtathletik und wahlweise auch im Turnen strebten am Mittwoch 600 Gesamtschüler nach Bestmarken. Die Fünft- bis Achtklässler der IGS Sassenburg vereinte der Wunsch nach einem Sportabzeichen - oder einfach nur nach jeder Menge Spaß am Sport.

Voriger Artikel
Training fürs Drachenbootrennen: „Alles hört auf mein Kommando!“
Nächster Artikel
BBS 1: So gefährlich ist Rauchen

Auf Zeiten und Weiten kam es an: Gut 600 Fünft- bis Achtklässler der IGS Sassenburg traten gestern zum zweiten Sportabzeichentag in Disziplinen wie dem Weitsprung an.

Quelle: Ron Niebuhr

Gregor Nowotschyn, Fachbereichsleiter für Sport, verfolgte begeistert, mit wie viel Elan die Schüler beim zweiten Sportabzeichentag am Start waren - auf dem Sportplatz im Weitwurf, Hoch- und Weitsprung, Kurz- und Langstreckenlauf, in der Sporthalle bei Klimmzügen, Handstand, Seil- und Grätschsprung. „Es ist für die Kinder toll, sich im fairen Wettkampf zu messen“, sagte Nowotschyn.

Als Highlight traten die Gesamtschüler zur Mixed-Staffel an: in den Jahrgängen fünf bis sieben je Klasse vier Jungen und vier Mädchen über acht Mal 50 Meter, im achten Jahrgang je Klasse zwei Jungen und zwei Mädchen über vier Mal 100 Meter. Wen die Klassen ins Rennen schickten, blieb ihnen überlassen: „Aber es ist davon auszugehen, dass es die schnellsten Schüler sind“, sagte Nowotschyn.

Alle Stationen waren mit Helfern aus Elternschaft und Kollegium besetzt, stets war ein Sportlehrer vor Ort. „Die Ergebnisse geben wir an den Sportbund weiter“, sagte Nowotschyn. Ihre Sportabzeichen bekommen die Gesamtschüler im Herbst. „Dann küren wir auch die sportlichsten Klassen“, sagte Nowotschyn.

2013 erzielte die IGS Sassenburg im kreisweiten Vergleich mit Gymnasien und Gesamtschulen übrigens die Bestmarke: „42 Prozent unserer Schüler haben ein Sportabzeichen erworben. Vielleicht können wir das diesmal noch toppen“, hoffte Nowotschyn. Der Förderverein war gestern auch mit von der Partie: Er sorgte mit Grill- und Getränkestand für Verpflegung.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr