Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sport-Oskars für 405 Grundschüler
Gifhorn Gifhorn Stadt Sport-Oskars für 405 Grundschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 08.09.2016
Viel Spaß in der Flutmulde: Grundschulen aus dem gesamten Kreis nahmen am Sport-Oskar teil. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige

„Das Leuchtturm-Projekt der Volksbank Brawo-Stiftung als jährlich wiederkehrende Veranstaltung schreibt Erfolgsgeschichte“, freute sich Gentz darüber, dass gestern 15 fit4future-Grundschulen an den Start gingen, um sich den Sport-Oskar zu sichern.

„Es gibt keine Verlierer, denn alle Kinder sind Gewinner - es geht uns darum, die Kinder für Bewegung zu begeistern“, erläuterte Genz das Konzept der United-Kids-Foundation Sport-Oskars.

Viele der 405 Grundschüler kamen mit großen Reisebussen zum Sportgelände. Mit Mineralwasser, Laugenstangen, Obst und Gemüse war dann für eine gesundes Frühstück gesorgt.

„Alle Kinder erhalten Teilnehmershirts und Oskar-Bändchen“, erklärte Gentz. Zuvor wurde auf dem grünen Rasen an acht Spielstationen getobt: Tonnenweitwurf, Ringstaffel und Trommeln auf Gymnastikbällen gehörten zum Angebot. „Wir arbeiten mit Team-Übungen und wollen das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken“, erklärte Gentz.

Bei der Verlosung des Sport-Oskars gewannen die Magret- und Rolf-Rettich-Grundschule aus Vordorf und die Kästorfer Isetal-Schule. „Sie teilen sich den Oskar für jeweils ein halbes Jahr“, sagt Antje Gentz.

Gifhorns Volksbank-Chef Thomas Fast übernahm als zuständiger Gebietsdirektor bei strahlendem Sonnenschein dann die Siegerehrung der kleinen Sportler.

ust

Landkreis Gifhorn. In Kooperation mit dem Hausärzteverband, der Kassenärztlichen Vereinigung und dem Ärzteverein geht der Landkreis neue Wege, um dem Ärztemangel zu begegnen. Mit dem Projekt Mentoring für Medizinstudierende soll es gelingen, junge Ärztinnen und Ärzte nach ihrem Studium dazu zu bewegen, in das Kreisgebiet zurückzukehren. Gestern fand zum Auftakt eine Info-Veranstaltung im Schlossrestaurant statt.

08.09.2016

Gifhorn. Seit Jahren ist die Ise-Fischtreppe an der Gifhorner Cardenap-Mühle marode. „Das ist das letzte Hindernis für Fische in den Fließgewässern des Landkreises“, fordert stellvertretender ASV-Chef und Naturschutzbeauftragter Jürgen Wagner, dass endlich etwas passiert.

10.09.2016

Gifhorn. Der Tagestreff „Moin, Moin!“ besteht seit einem Vierteljahrhundert, die Ambulante Hilfe Gifhorn seit 30 Jahren. Die Martin-Luther-Gemeinde unterstützt den Tagestreff, um Bedürftigen Frühstück und Mittagessen anbieten zu können. Deswegen stellen Tagestreff-Team und Gemeinde am Sonntag, 18. September, gemeinsam einen Familienaktionstag auf die Beine. Er findet bei der Martin-Luther-Gemeinde in der Limbergstraße 29 statt.

07.09.2016
Anzeige