Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sperrung des Durchgangs wegen Haus-Abriss am Kaninchengarten
Gifhorn Gifhorn Stadt Sperrung des Durchgangs wegen Haus-Abriss am Kaninchengarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 07.11.2012
Steinweg: Wegen Abrissarbeiten am ehemaligen China-Restaurant ist der Durchgang zum Kaninchengarten gesperrt. Quelle: Photowerk (sp)

Zur Zeit und voraussichtlich noch bis Ende kommender Woche ist die Abrissfirma im Auftrag der Stadt Gifhorn dabei, das Gebäude zu entkernen. Für leichten Verzug bei den Arbeiten sorgt einer der Bodenbeläge im Haus: „Das Gutachten steht noch aus, aber wir gehen davon aus, dass es sich um teerhaltiges Material handelt, das separat entsorgt werden muss“, so Karsten Moritz von der Stadtverwaltung.

Ein bisschen länger dauert der Abriss auch, weil kein großes Gerät zum Einsatz kommen kann: Eine Eiche in der Zufahrt vom Kaninchengarten versperrt dem den Weg. Dennoch soll bis Ende des Monats der Bau verschwunden sein. Dann verschwindet auch der große Container fürs Abrissmaterial, der bis dahin drei Parkplätze im Kaninchengarten belegt.

Danach übernimmt das Tiefbauamt der Stadt die Regie vor Ort, um den Plan einer „attraktiven Verbindung“ zwischen Steinweg und Kaninchengarten in die Tat umzusetzen. „Der Uferbereich der Aller soll aufgewertet werden“, so Tiefbauamtsleiter Joachim Keuch. Unter anderem soll an der Stelle dazu eine riesige Weide auf drei Meter Stammhöhe zurück geschnitten werden, weil ihre Wurzeln nach Angaben von Moritz den Asphaltbelag des Durchgangs hochdrücken.

jr