Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Spendenprojekt für das Museum Burg Brome
Gifhorn Gifhorn Stadt Spendenprojekt für das Museum Burg Brome
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:05 15.02.2015
Ein Benefizkonzert für das Museum Burg Brome: Rund 100 Gäste hörten in der Schlosskapelle das Gesangensemble der Kreismusikschule. Quelle: Photowerk (mf)
Anzeige

2010 hatte der Bromer Museums- und Heimatverein das Spendenprojekt Bromer Bausteine gestartet. Aus den Mitteln sollen die Vorhaben an der Burg realisiert werden, die nicht durch den Finanzierungsplan aus der umfangreichen Sanierung der Burg und des Museums abgedeckt sind - beispielsweise das Glaspodest über den Überresten der Brauerei aus dem 16. Jahrhundert. Bisher sind rund 53.000 Euro zusammen.

Auf die Zuhörer wartete ein Konzertgenuss besonderer Art. Das Gesangensemble der Kreismusikschule füllte zwei Stunden lang die Schlosskapelle mit seinen Stimmen aus, sowohl im Gruppengesang als auch bei den Soli.

Für jeden Geschmack waren Lieder im Angebot: „Amazing Grace“ beispielsweise, „Kommt, lasst uns anbeten“ von Bartholdy, das „Ave Maria“ von Saint-Saéns oder „Somewhere“ aus der Westside-Story.

Begleitet wurde das Gesangensemble souverän von Hanka Bierwirth am Klavier. Georg Hormann führte durch die Veranstaltung. Der Gesangsdozent der Kreismusikschule stimmte nicht nur selbst mit ein, sondern brachte den Zuhörern auch die Lehre und Geschichte der Töne näher.

Neben den musikalischen Leckerbissen gab es aber auch noch einen kleinen Imbiss. In der Pause wurde Wein serviert, außerdem gab es Schmalzbrote - von der Bromer Braukruste aus der Bäckerei Twelkemeyer aus Brome. Das Brot wird seit Monaten zugunsten der Bromer Bausteine gebacken.

ba

Eigentlich sollte am Sonntag der größte Karnevalsumzug Norddeutschlands durch Braunschweig ziehen - doch wegen Terrorgefahr sagte die Polizei die Veranstaltung kurzfristig ab. Auch zahlreiche Gifhorner, die sich eigentlich auf den Umzug gefreut hatten, mussten unverrichteter Dinge wieder nach Hause fahren -

18.02.2015

Manchen Menschen ist nichts heilig: Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag in die Gifhorner St.-Altfrid-Kirche eingebrochen. Dort stahlen sie zwei goldene Schalen für das Abendmahl und den Opferstock. Das Abendmahlsbrot warfen sie achtlos im Altarraum auf den Boden.

15.02.2015

Das Karnevalsfieber lässt auch Haustiere nicht kalt - in der Hundeerlebniswelt des Gifhorner Tierzentrums wurde zum dritten Mal ein Hundefasching gefeiert.

15.02.2015
Anzeige