Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Spende für junge Flüchtlinge

Gifhorn Spende für junge Flüchtlinge

Gifhorn.  Die Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg unterstützt das Team „Life Concepts“ mit 2000 Euro. Der Träger gibt jugendlichen Flüchtlingen nicht nur Räume, sondern auch Halt und Unterstützung.

Voriger Artikel
Hoffest: Mit 200-Tonnen-Autokran 70 Meter in die Höhe
Nächster Artikel
Musik, geistliches Wort und Podiumsdiskussion

Unterstützung für junge Flüchtlinge: Die Bürgerstiftung der Sparkasse spendete 2000 Euro für die Wohngruppe von Life Concepts.

Quelle: Sparkasse

Was die 20 Kinder und Jugendlichen der zwei Wohngruppen des Jugendhilfeträgers Life Concepts in den letzten Monaten und Jahren erlebt haben, ist für viele unbegreiflich.

Sie haben ein Leben auf der Flucht hinter sich, haben Elend, Gewalt und Tod kennengelernt, bevor sie nach Gifhorn kamen. Das Team um Carsten Munzel, Leiter stationäre Hilfen bei „Life Concepts“, gibt den Jugendlichen nicht nur Räume, sondern auch Halt und Unterstützung. Die Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg fördert dieses Engagement mit einer Spende in Höhe von 2000 Euro, denn eine der Gruppen ist komplett neu eingerichtet worden.

„Unsere Teenager sind zwischen 13 und 17 Jahre alt“, berichtet Jürgen Scheidt, Geschäftsführer des Jugendhilfe-Trägers. Sie stammen aus Syrien, Irak oder Afghanistan und erreichten Deutschland ohne Eltern oder andere Verwandte. „Um der schwierigen Situation in ihren Heimatländern zu entfliehen, traten sie den Weg alleine oder mit Freunden an.“ Zwölf Mitarbeiter betreuen die Jugendlichen, einige von ihnen sind Muttersprachler. „Darüber hinaus freuen wir uns über ehrenamtlich Engagierte, die Patenschaften für die jungen Leute übernommen haben. Sie schenken Zeit, indem sie zum Beispiel die Freizeit gemeinsam gestalten“, erklärt Munzel. Das erleichtere die Arbeit, schaffe Vertrauen und helfe den Jugendlichen, unsere Kultur zu verstehen. Diese nehmen die Hilfe dankend an. „Sie sind sehr motiviert, höflich und respektvoll“, berichtet er.

Während des Besuches in einer der Wohngruppen würdigte Heiko Hoffmann, Stiftungsvorstand der Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, diese Leistung der pädagogischen und ehrenamtlichen Mitarbeiter: „Es ist dieser Einsatz, der dazu beiträgt, dass die Kinder das Erlebte verarbeiten und sich bei uns ein neues Leben aufbauen können.“ Sein Vorstandskollege Lutz Bachmann zeigte sich beeindruckt von den Berichten der Jugendlichen: „Es erfordert sehr viel Mut und Selbstvertrauen, sich alleine auf den langen Weg zu machen, um in einem fremden Land neu zu beginnen, weil es in der Heimat keine Hoffnung gibt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr