Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Spaziergang mit Serenadenmusik
Gifhorn Gifhorn Stadt Spaziergang mit Serenadenmusik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 16.09.2009
Außergewöhnliches Musikereignis: Intendant Dr. Markus Fein (l.) und Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Gerhard Döpkens.
Anzeige

„Der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg ist es gelungen, dieses Bonbon der Niedersächsischen Musiktage nach Gifhorn zu holen“, freuen sich Gerhard Döpkens ebenso wie Alexa von der Brelje, dass sie den Gifhorner Musikliebhabern solch außergewöhnliches Ereignis präsentieren können.

Der Start ist um 20.30 Uhr auf dem Schlosshof in Gifhorn und endet im Rittersaal. Das Publikum wird getreu dem Motto der Musiktage „Die Nacht“ mit dem Albert-Schweitzer-Bläsersextett durch Gifhorns Altstadt wandeln. Die fast vergessene Form, Musik als Ständchen im Freien zu hören, wird so wieder aufgelebt und zu einem ganz spannenden Ereignis mit Serenaden von Mozart und Beethoven. Mit einfallender Dunkelheit wird sich die anregende Atmosphäre der Serenade einstellen. Je zwei Klarinetten und Fagotte werden sich zum Hörnerpaar gesellen – eine Formation, die eine besonders spannende klangliche Geschlossenheit erwarten lässt.

Karten beim Kulturverein Gifhorn, Steinweg 47, Donnerstag von 14 bis 18 Uhr und Freitag von 10 bis 15 Uhr, Tel. 05371-813704.

fi

Gifhorn Stadt Ausbildungsplatzbörse - Alles rund um die Lehrstelle

Jugendliche, die für 2010 auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle sind, finden auf der Ausbildungsplatzbörse der Agentur für Arbeit in Wolfsburg, Porschestraße 2 ein breites Angebot. 27 Arbeitgeber aus Wolfsburg und Gifhorn präsentieren sich von 8 bis 16 Uhr.

16.09.2009

Offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde gestern das Mini-spielfeld am Schulzentrum der Sassenburg, das dort im Rahmen der Aktion des Deutschen Fußball-Bundes „1000 Mini-Spielfelder“ entstanden ist.

16.09.2009

19 Jahre lang arbeitete Harald Kappel für eine Braunschweiger Firma. Bedingt durch die Wirtschaftskrise folgten zum Jahresbeginn Entlassungen, „40 Mitarbeiter erhielten ihre Papiere“, so der Seershäuser. Er selbst hielt die Kündigung im Februar in den Händen.

16.09.2009
Anzeige