Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spaziergang als Training

Spaziergang als Training

Dichtes Gedränge und viele Gerüche sind aufregend für Hunde - um solche Situationen mit ihren Tieren zu trainieren, trafen sich die Mitglieder der Ortsgruppe Gifhorn im Deutschen Doggenclub am Sonnabend zum Spaziergang über den Gifhorner Weihnachtsmarkt.

Voriger Artikel
Kindergarten feiert 25-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Einer der Schwerpunkte: Bauleitplanung

„Sitz“: Mitglieder des Doggenclubs trafen sich am Sonnabend zum Spaziergang über den Weihnachtsmarkt.

Quelle: Photowerk (mf)

„Die Tiere müssen sich sicher durch Menschenmengen bewegen können“, so Schriftführerin Katja Schröder. Doggen hätten ein freundliches, auf Menschen bezogenes Wesen. „Die Dogge ist ein toller Familienhund.“ Trotzdem sei eine gute Erziehung unverzichtbar, müssten Begegnungen mit anderen Hunden trainiert werden. Regelmäßig treffen sich die Doggen-Halter auf einem Hundeplatz oder tauschen sich über Probleme aus.

Bianca Bergund war mit Mantel-Grautiger Balu dabei. „Es gab zu Anfang Schwierigkeiten, er ist sehr dominant“, so Bergund. Doch mit dem Besuch einer Hundeschule habe sich das Verhalten „von heute auf morgen“ gebessert.

Vorsitzender Ralf Moritz rät, sich einen Hund noch als Welpen anzuschaffen - das erleichtere die Erziehung. Bei gut erzogenen Tieren reiche ein „Nein“, wenn sie nicht an der Leine zerren sollen. „Das sind immerhin 60 bis 70 Kilogramm mit Allradantrieb“, scherzte Moritz.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr