Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spaziergänger dürfen jetzt wieder in den Wald

Gifhorn Spaziergänger dürfen jetzt wieder in den Wald

Gifhorn. Durchatmen bei Förstern und Spaziergängern: Die innerstädtischen Wälder wie Katzenberg und Laubberg sind inzwischen auf den Wegen wieder zu betreten.

Voriger Artikel
Zugausfälle: Heftige Schelte für Erixx
Nächster Artikel
Der Tanz beginnt: Altstadtfest ist eröffnet

Das sah schlimm aus: Nach dem Sturm Anfang Juli mussten die Gifhorner Wälder gesperrt werden.

Die Schadensaufarbeitung nach Orkan Siegfried am 5. Juli sind große Schritte voran gekommen, wenn auch längst nicht abgeschlossen.

„Der Dannenbütteler Weg im Pocken ist auch wieder auf“, sagt Stadtförster Christian Schölkmann. Nur die Seitenwege seien noch nicht aufgeräumt und lägen streckenweise noch mit Holz voll.

Katzenberg und Laubberg seien jedenfalls wieder zum Betreten frei gegeben, beim Großen Kamp zwischen Calberlaher Damm und Isenbütteler Weg sei es auch fast so weit.

Dennoch rät Schölkmann Spaziergänger, die Wege nicht zu verlassen. Es könnten immer noch Äste herab fallen,. und nicht jedem Baum sei anzusehen, ob seien Wurzel nicht einen erheblichen Schaden habe und er doch nicht mehr standsicher sei.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr