Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Spatenstich: 14 Millionen für Christinen-Stift-Bau
Gifhorn Gifhorn Stadt Spatenstich: 14 Millionen für Christinen-Stift-Bau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 28.05.2010
Baustart am Christinenstift: Gestern Nachmittag fand der Spatenstich für die Erweiterung der Einrichtung statt. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Zurzeit hat das Alten- und Pflegeheim 163 Plätze, durch die Erweiterung wächst die Zahl auf 226. Die Zahl der Mitarbeiter wird von 104 auf rund 180 steigen. Auf drei Geschossen wird das Gebäude durch viel Licht eine angenehme Atmosphäre bieten.
Diakonie-Vorstand Hans-Peter Hoppe meinte, ein Spatenstich sei eine seltsame Angelegenheit. „Man sieht noch nichts, trotzdem beginnen wir etwas“, sagte Hoppe. Zugleich sei der Spatenstich auch ein besonderes Ereignis, denn bisher hätten auf dem Gelände nur die Rhön-Kliniken gebaut. „Jetzt entsteht wirklich der Sozial- und Gesundheitscampus“, meinte Hoppe.
Entscheidend sei bei dem Projekt jedoch, was später einmal in dem Gebäude passiere. „Es ist der Spatenstich für Dienstleistungen im Sozialbereich. Dabei geht es immer um menschliche Beziehungen“, betonte Hoppe. Das Projekt werde einmal in dem münden, was wir Liebe zu den Menschen nennen.
Auch Bürgermeister Manfred Birth freute sich über den Baustart. Weitere Mosaiksteine dürften folgen, zumindest die Rettungswache sei schon spruchreif, so Birth.
Erste Kreisrätin Ingrid Alsleben wies darauf hin, dass die Diakonie mit dem Anbau „etwas Rundes und Ganzes“ für die Menschen schaffe, und viel mehr, als nötig sei.

cn

Der Marktplatz inmitten des Ortes soll weit mehr sein als ein neuer großer Supermarkt. Gemäß dem aktuellen Planungsstand soll eine neue Ortsmitte mit Verkehrsanbindung und ausreichend Parkmöglichkeiten entstehen.

28.05.2010

Eine Hochzeit ist immer eine aufregende Angelegenheit, das war gestern im Waldkindergarten Voitze nicht anders. Nachdem die Eichhörnchengruppe sich ein Jahr lang mit dem Thema Familie auseinander gesetzt hat, spielte sie gestern zum Abschluss Hochzeit – eine Hochzeit mit allen Schikanen.

28.05.2010

Kein Ferienspaß? Geschlossene Treffs? Weniger Freizeiten? Wenn die vom Bromer Samtgemeinderat ausgesprochene Kündigung der Jugendhilfevereinbarung 2011 in Kraft träte, hätte das negative Auswirkungen auf die Jugendarbeit.

28.05.2010
Anzeige