Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sparkassen-Stiftung fördert junges Musiktalent
Gifhorn Gifhorn Stadt Sparkassen-Stiftung fördert junges Musiktalent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 27.02.2018
Neuer Stipendiat: David Baban.  Quelle: privat
Gifhorn

Ein Stipendium der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg ist eine Auszeichnung für hervorragende musikalische Leistungen. David Baban spielt zwar schon seit zwölf Jahren Violine. An der Kreismusikschule Gifhorn nimmt er aber erst seit zwei Jahren Unterricht. Dennoch wird ihm bereits diese besondere Auszeichnung entgegen gebracht. Das Stipendium überreichten jetzt die Stiftungsvorstände Jürgen Kröger, Silke Comberg und Christian Eichler.

Für Irene Siemann, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Bildungs-GmbH des Landkreis Gifhorn, der die Kreismusikschule Gifhorn angehört, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Stiftung auf Baban aufmerksam wird. „Seit David bei uns musiziert, ist er nicht zu überhören. Schnell waren wir und vor allem sein Lehrer Wolfgang Pietscher von der musikalischen Qualität überzeugt“, berichtet Siemann. Sie macht aber auch deutlich: „Talent, Fleiß und eine gute musikalische Ausbildung müssen zusammen kommen. Bei David ist das eindeutig der Fall.“

Der 20-jährige kam 2015 aus Montenegro nach Gifhorn

Die Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg fördert seit 21 Jahren kontinuierlich musikalische Talente aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. „Musik ist die Sprache, die jeder versteht“, spielt Jürgen Kröger, Vorstand der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, auf Babans Herkunft an. Der 20-jährige ist 2015 mit seiner Familie aus Montenegro nach Gifhorn gekommen. „Bei der Kreismusikschule Gifhorn wurde David Baban mit offenen Armen empfangen. Jetzt unterstützen wir ihn für drei Jahre bei Ausgaben rund um Unterricht, Instrumentenversicherung, Noten und der Teilnahme an Wettbewerben“, erläutert Kröger.

Von unserer Redaktion

Zwei ehrenamtliche Ausbilder des DRK-Kreisverbandes Gifhorn besuchten jetzt Gifhorns Partnerstadt Korssun in der Ukraine, um den Gebrauch von zwei gespendeten Reanimationspuppen zu zeigen.

27.02.2018
Gifhorn Stadt St.-Altfrid-Gemeinde Gifhorn - Spenden gegen Hungersnot im Kongo

Die katholische Pfarrei St. Altfrid unterstützt einen Hilferuf, den Dr. Gabriel Makinisi, Pastor in St. Altfrid und der zukünftige Pfarrer der Gifhorner Katholiken, Dr. Willy Manzanza, erhalten haben. In ihrer Heimat im Kongo herrscht eine große Hungersnot.

27.02.2018
Gifhorn Stadt Acht weitere Plätze für Wohnmobile in Gifhorn - Parkplatz an der Allerwelle wird erweitert

Die Stadt Gifhorn erfreut sich unter Wohnmobilfahrern offenbar großer Beliebtheit. Deshalb ist der Stellplatz an der Allerwelle auch begehrt – und inzwischen zu klein.

01.03.2018