Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sparkasse bietet App zum Bezahlen an
Gifhorn Gifhorn Stadt Sparkasse bietet App zum Bezahlen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 30.07.2018
Neu: Die Sparkassen-App für Android-Handys zum Bezahlen. Quelle: privat
Kreis Gifhorn

Das Angebot startet zunächst auf Handys mit Android-Betriebssystem. Der Service funktioniert ab sofort überall dort, wo schon jetzt kontaktlose Kartenzahlungen möglich sind – und das weltweit. „Egal ob bar, mit Karte, online oder mobil – sowohl Händler, als auch Kunden können je nach Situation und Präferenz entscheiden, welche Zahlungsart für sie die Beste ist“, sagt Alexa von der Brelje, Sprecherin der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg.

Beträge von bis zu 25 Euro ohne PIN zahlen

Wer teilnehmen möchte, muss die „Mobiles Bezahlen“-App herunterladen und die eigene Sparkassen-Card (girocard) hinterlegen. Wird eine Sparkassen-Kreditkarte (Mastercard) hinterlegt, kann sogar an Millionen Kassen weltweit mobil bezahlt werden. Im Handel reicht es dann, das Handy mit aktiviertem Display an das Kartenterminal der Kasse zu halten. Beträge bis 25 Euro sind ohne PIN möglich. Wer möchte, kann die Sicherheitseinstellung für Zahlungen in der App individuell bestimmen.

Jede Smartphone-Zahlung wird, wie eine herkömmliche Kartenzahlung, vom Konto des Kunden abgebucht. Sämtliche Daten bleiben bei der Sparkasse und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Voraussetzung ist die Teilnahme am Online-Banking

Voraussetzung für mobiles Bezahlen ist die Teilnahme am Online-Banking. Die App ist bei Google Play verfügbar und kann auf allen NFC-fähigen Android-Smartphones ab Version 4.4 genutzt werden. Mit iPhones ist mobiles Bezahlen noch nicht möglich, da Apple die entsprechende Schnittstelle in den Geräten nicht freigegeben hat.

Von unserer Redaktion

Ein offenbar betrunkener Radfahrer beschädigte am Samstagabend auf der Braunschweiger Straße einen Opel. Der Mann konnte noch vom Eigentümer des Autos gestellt werden – später entkam der Radfahrer dennoch. Die Polizei sucht Zeugen.

30.07.2018

Sommerliches Wetter und tolle Sicht: Beste Bedingungen für erneute Dreharbeiten für den NDR am Sonntag im Mühlenmuseum. Die Fernsehmacher filmten per Kamera-Drohne die weidenden Rinder des Galloway-Hofes von Diethelm Lilje aus Wittingen – und natürlich auch die malerische Umgebung mit Mühlensee und Schloss.

30.07.2018

Seit Oktober 2017 ist Aline Henke Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg. Im großen AZ-Interview spricht sie über die Lebensqualität im Landkreis Gifhorn, die Folgen der Digitalisierung für die regionale Wirtschaft, Berufsausbildung und Frauen in Führungspositionen.

01.08.2018