Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Spannende 24 Stunden für den Feuerwehr-Nachwuchs
Gifhorn Gifhorn Stadt Spannende 24 Stunden für den Feuerwehr-Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 10.10.2016
Besonderes Erlebnis für den Feuerwehrnachwuchs: Im Feuerwehrgerätehaus verbrachte die Jugend 24 Stunden. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige
Gifhorn

24 Stunden, von 10 Uhr am Samstag bis 10 Uhr am Sonntag, hielten sich die Nachwuchs-Brandschützer mit zehn Betreuern dort auf.

„Wir veranstalten Spiele, kochen gemeinsam und schlafen dann auch allesamt auf Feldbetten im Unterrichtsraum“, erklärte Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff. Auf dem Programm stand auch Theorie, die immer wieder durch praktische Übungen untermauert wurde. So wurden die Kinder zum Beispiel in Erster Hilfe unterwiesen - und konnten sich im Anschluss am Samstag einen Rettungswagen, der für diese Aktion vorgefahren war, anschauen.

Immer wieder gab es aber auch Spiele. Uno und andere Gesellschaftsspiele wurden angeboten. Und gegen Abend stand dann das Karaoke-Spiel Singstar auf dem Programm.

Die Gamsener Jugendfeuerwehr trifft sich immer mittwochs von 18 bis 20 Uhr am Feuerwehrhaus. Interessenten können sich bei Dennis Eckhoff unter Tel. 0160-8442060 melden.

fed

Der Springbrunnen auf dem Kreisel an der Gifhorner Stadthalle war am Wochenende ein echter Hingucker: Unbekannte hatten das Wasser durch einen Zusatz neongelb gefärbt. Doch mit dieser Verfärbung ist es nun vorbei. Die Stadt hat am heutigen Montag das gelblich-grüne Wasser abgelassen - und neues einlaufen lassen.

10.10.2016

Kreis Gifhorn. Das Storchenjahr 2016 hat ein gutes Brutergebnis erbracht. 63 Junge wurden flügge. Zu diesem Fazit kommt der Weißstorchbetreuer für den Landkreis Gifhorn, Jürgen Behrmann. 39 Storchenpaare hätten sich im Kreis niedergelassen - drei weniger als im Jahr zuvor.

12.10.2016

Gifhorn. Freiwillige Müllsammler, die die Natur von Unrat befreien, kennen kein schlechtes Wetter. Das zeigte sich am Sonntagmorgen beim Umwelttag des Anglersportvereins (ASV) Gifhorn, an dem sich wieder viele Freiwillige aus verschiedenen Vereine beteiligten.

12.10.2016
Anzeige