Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sorge um Conti-Arbeitsplätze
Gifhorn Gifhorn Stadt Sorge um Conti-Arbeitsplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 24.11.2014
Sorge um Conti-Arbeitsplätze: Betriebsrat und IG Metall kritisierten die Unternehmensleitung scharf. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

Wie viele der 1600 Stellen gefährdet sind, ist unklar. Sondierungsgespräche sollen nächste Woche beginnen.

„Das Unternehmen hält es für notwendig, Strukturen des Werkes zu optimieren“, vermeidet Conti-Sprecherin Christina Friedrich in einer Pressemitteilung die Formulierung „betriebsbedingte Kündigungen“. Sie verweist jedoch darauf, dass es in den vergangenen Jahren trotz Investitionen von 84 Millionen Euro in den Standort Gifhorn nicht gelungen sei, „Kundenaufträge für die mittel- und langfristige Auslastung des Werkes Gifhorn zu wettbewerbsfähigen Konditionen zu erhalten“. Erforderlich sei darum ein Gesamtpaket mit dem Ziel, den Produktionsstandort und so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten.

Conti-Betriebsrats-Chef Uwe Szymanowski reagierte sauer: Die Ziele des Beschäftigungssicherungsvertrages, den die Geschäftsführung nicht verlängern wolle, seien von der Unternehmensleitung nicht umgesetzt worden. „Ein erhebliches Potential an Vertrauen in der Belegschaft wurde zerstört“, sieht der BR-Chef Management-Fehler. Er verlangt die Fortführung des Vertrages, um Arbeitsplätze nachhaltig zu sicher. Kritik gab‘s für die Firmenleitung auch von Lothar Ewald (IG Metall): Vier Jahre Zeit seien ungenutzt verstrichen, sprach er gestern von einer „Armutserklärung“.

ust

Kreis Gifhorn. Bundesweiter Vorlesetag - klar, dass da auch zahlreiche Institutionen im Kreis Gifhorn mitmachen. In Schulen, Kindergärten oder der Stadtbücherei genossen zahlreiche Kinder am Freitag das große Lesevergnügen.

21.11.2014

Nachdem sich die Fälle von Containerbränden häuften, ist es in der vergangenen Nacht der Polizei gelungen, einen 20-jährigen Brandstifter festzunehmen.

21.11.2014

Landkreis Gifhorn. Eine Schwerpunktkontrolle mit der Zielrichtung Alkohol und Drogen im Straßenverkehr führte die Polizeiinspektion Gifhorn am Donnerstag im Landkreis durch. 31 Beamte waren im Rahmen von mobilen und stationären Verkehrskontrollen im Einsatz.

21.11.2014
Anzeige