Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sommer mit vielen Extremen
Gifhorn Gifhorn Stadt Sommer mit vielen Extremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 20.08.2014
Gemischte Bilanz: Zwar gab es immer wieder heiße Phasen - jedoch immer wieder unterbrochen von Gewittern und wechselhaften Wetterlagen.
Anzeige

Die heißesten Tage des Jahres kamen als Trio daher: 36 Grad verzeichnete die Landwirtschaftskammer vom 22. bis 24. Juli als Höchsttemperatur, sie toppten den Pfingstmontag mit seinen 35 Grad. Insgesamt gab es von Juni bis Mitte August 23 Tage mit Höchstwerten von 30 Grad Celsius und mehr.

Der nasseste Tag innerhalb der bislang zweieinhalb Monate im meteorologischen Sommer ließ nach dem Hitze-Trio nicht lange auf sich warten: Es war der 29. Juli mit 135 Litern. Insgesamt fielen im Juli 192,5 Liter pro Quadratmeter, von Juni bis Mitte August rund 300 Liter.

An 44 Tagen verzeichnete die Landwirtschaftskammer „sonnig“ oder „freundlich“ in den Bemerkungen zum Wetter. 14 Mal stand dort „schwül“. Gewitter gab es vier, 14 Mal war es wechselhaft, neunmal gab es Schauer oder Regen, elfmal war es bedeckt.

Sonne, Wolken und Regen: Viel „wechselhaft“ registrierten die Wetterfrösche von der Bodemannstraße in der letzten Juni-Woche (Siebenschläfer), ein längere „sonnig“-Phase Mitte Juli. Der August fiel bislang mit „schwül“, „wechselhaft“ und „bedeckt“ auf. Und auch Blitz und Donner waren dabei:

„Es hat immer wieder kurze Hitzephasen gegeben, die dann in Gewitter mündeten“, zieht Hartmut Völz von der Landwirtschaftskammer ein persönliches Sommerfazit. Auch sein Eindruck ist: „Es war ein eher durchwachsener Sommer.“

rtm

Benefizturnier beim Golfclub Gifhorn: Am Sonntag fand ein großes Turnier mit 114 Teilnehmern statt zugunsten von Life Concepts - Kirchröder Turm, früher bekannt als Kinderheimat.

17.08.2014

Hahnenhorn. Erntefest in Hahnenhorn: Der kleine Müdener Ortsteil feierte am Wochenende wieder ganz groß. Ein Höhepunkt dabei war einmal mehr das traditionelle Überbringen der Erntekrone durch die Jugend des Dorfes.

17.08.2014

Landkreis Gifhorn. Das Mühlenmuseum besuchen, die malerische Heidelandschaft per Rad erleben oder Ise und Aller mit dem Kanu erkunden: Der Landkreis wird bei Touristen immer beliebter. „Wir sind gut gebucht und zufrieden“,sagt Südheide-Geschäfsführerin Marlis Duda.

20.08.2014
Anzeige