Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Sommer mit vielen Extremen

Gifhorn Sommer mit vielen Extremen

Ein Sommer voller Wetterkapriolen: Gefühlt war es für viele Gifhorner so - aber auch tatsächlich? Die Aufzeichnungen der Landwirtschaftskammer in Gifhorn geben dem subjektiven Empfinden vieler nicht ganz Unrecht.

Voriger Artikel
114 Golfer schlugen ab für den guten Zweck
Nächster Artikel
Team Yes holt Titel bei Jedermann-Turnier

Gemischte Bilanz: Zwar gab es immer wieder heiße Phasen - jedoch immer wieder unterbrochen von Gewittern und wechselhaften Wetterlagen.

Die heißesten Tage des Jahres kamen als Trio daher: 36 Grad verzeichnete die Landwirtschaftskammer vom 22. bis 24. Juli als Höchsttemperatur, sie toppten den Pfingstmontag mit seinen 35 Grad. Insgesamt gab es von Juni bis Mitte August 23 Tage mit Höchstwerten von 30 Grad Celsius und mehr.

Der nasseste Tag innerhalb der bislang zweieinhalb Monate im meteorologischen Sommer ließ nach dem Hitze-Trio nicht lange auf sich warten: Es war der 29. Juli mit 135 Litern. Insgesamt fielen im Juli 192,5 Liter pro Quadratmeter, von Juni bis Mitte August rund 300 Liter.

An 44 Tagen verzeichnete die Landwirtschaftskammer „sonnig“ oder „freundlich“ in den Bemerkungen zum Wetter. 14 Mal stand dort „schwül“. Gewitter gab es vier, 14 Mal war es wechselhaft, neunmal gab es Schauer oder Regen, elfmal war es bedeckt.

Sonne, Wolken und Regen: Viel „wechselhaft“ registrierten die Wetterfrösche von der Bodemannstraße in der letzten Juni-Woche (Siebenschläfer), ein längere „sonnig“-Phase Mitte Juli. Der August fiel bislang mit „schwül“, „wechselhaft“ und „bedeckt“ auf. Und auch Blitz und Donner waren dabei:

„Es hat immer wieder kurze Hitzephasen gegeben, die dann in Gewitter mündeten“, zieht Hartmut Völz von der Landwirtschaftskammer ein persönliches Sommerfazit. Auch sein Eindruck ist: „Es war ein eher durchwachsener Sommer.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr