Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
So schmeckt‘s im Sommer

Kochen mit Marillo So schmeckt‘s im Sommer

Jede Woche stellt AZ-Journalistin Marie-Louise Fischer ("Marillo") an dieser Stelle neue Rezepte vor. Diesmal dreht sich alles um die Sommerküche.



So schmeckt‘s im Sommer

Jeder, wie er‘s mag

Also es ist schon recht komisch mit dem Sommer, den Temperaturen und dem Appetit. Während viele meiner Freundinnen für den leichten Salat schwärmen und dann darin rumpicken wie ein amerikanisches Topmodel, bekomme ich bei sommerlichen Höchsttemperaturen Appetit auf etwas Deftiges. Ich liebe Bratkartoffeln mit Sauerfleisch und habe in Gifhorn dafür zwei Lieblings-Restaurants. Natürlich mag ich auch die leichte Küche, mediterran angehaucht. Oder mag ich es deftig, weil ich auch Biergärten liebe?

Ihre Marillo



Feine Putenpfanne mit Gemüse

Zutaten für vier Personen: 200 g Brokkoli, Salz, 50 g geräucherte Speckwürfel, 500 g Putenbrustgeschnetzeltes, Pfeffer, 2 kleine Möhren, 1 Stange Porree, 150 ml Geflügelfond, 80 ml trockener Weißwein, 2 El Creme fraiche, 200 g Tagliatelle (Kühlregal), 2 El Öl.

So wird‘s gemacht: Brokkoli putzen, in Röschen teilen und in kochendem Salzwasser zirka 3 Minuten blanchieren. Speckwürfel in einer hohen Pfanne bei starker Hitze anbraten. Putengeschnetzeltes dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zirka drei Minuten weiterbraten.

Möhren putzen und in dünne Streifen schneiden. Porree putzen und in dünne Ringe schneiden. Gemüse in die Pfanne geben, durchschwenken, mit Geflügelfond und Wein ablöschen und die Hitze reduzieren. Creme fraiche unterrühren und zehn Minuten einkochen lassen.

Tagliatelle in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen, auf einem Sieb abgießen und etwas Öl darübergeben. Nudeln mit Brokkoli-Röschen in die Pfanne geben und gut durchschwenken. Alles auf Tellern anrichten und nach Wunsch mit Schnittlauch und frischer Petersilie garniert servieren.


Pikante Suppe mit Hackbällchen

Zutaten für vier Personen: 1 geschälte Zwiebel, 1 El Sonnenblumenöl, 500 g Möhren, 2 rote Chilischoten, 2 rote Paprikaschoten, 1 l Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, 1 Tl Ingwerpulver, 1 Tl Fünf-Gewürze-Pulver, 3 El Sojasoße, 3 El Honig. Für die Hackbällchen: 1 kleine geschälte Zwiebel, 500 g gemischtes Hackfleisch, Salz, Pfeffer, 2 El gehackte Petersilie, 2 bis 3 El Paniermehl. Außerdem: Lauchzwiebelröllchen zum Bestreuen.

So wird‘s gemacht: Zwiebel würfeln. Öl im Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.

Möhren schälen und schräg in Scheiben schneiden. Chilischoten und Paprika putzen, entkernen und in Streifen schneiden. Vorbereitetes Gemüse zu den Zwiebelwürfeln geben und kurz mitdünsten. Mit Brühe aufgießen und mit Salz, Pfeffer, Ingwer-, Fünf-Gewürze-Pulver, Sojasoße und Honig abschmecken. Alles zehn Minuten köcheln lassen.

Zwiebel fein hacken, mit Hackfleisch, Salz, Pfeffer, Petersilie und Paniermehl gründlich verkneten. Masse zu kleinen Bällchen formen und zirka 15 Minuten in der Suppe gar ziehen lassen.

Suppe in hohen Tellern anrichten und mit Lauchzwiebelröllchen bestreuen und sofort servieren.


Hackbraten mit Schafskäse

Zutaten für vier Personen: 1 Brötchen vom Vortag, 3 gewürfelte Zwiebeln, 2 gehackte Knoblauchzehen, 650 g gemischtes Hackfleisch, 2 Eier, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 200 g gewürfelter Schafskäse, 4 El Olivenöl, 1 rote Paprikaschote, 500 g grüne Bohnen, 250 g Kidneybohnen (Dose), 250 ml passierte Tomaten, 1 Msp Chiliflocken, je 3 Zweige gehackter Thymian und Petersilie.

So wird‘s gemacht: Brötchten einweichen. Ofen auf 180 Grad C vorheizen. 2/3 der Zwiebelwürfel, Knoblauch, Hack und Eier verkneten. Hackfleischteig mit Salz und Pfeffer würzen. 150 g Schafskäse untermischen.

Aus dem Hackfleischteig einen ovalen Laib formen. Die Fettpfanne des Backofens mit 2 El Öl einstreichen. Braten hineinlegen und 45 Minuten backen. 15 Minuten vor Ende der Garzeit den restlichen Schafskäse auf den Hackbraten streuen.

Paprika und grüne Bohnen putzen, Paprika in Streifen schneiden. Bohnen in Salzwasser acht Minuten bissfest garen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Übrige Zwiebelwürfel in 2 El Öl anschwitzen. Grüne Bohnen und abgetropfte Kidneybohnen hinzufügen. Paparikastreifen, passierte Tomaten dazugeben und aufkochen lassen. Gemüse mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.

Hackbraten mit den gehackten Kräutern bestreuen und auf dem Gemüse anrichten. Den Hackbraten in Scheiben schneiden und sofort servieren.

Tipp: Dazu schmeckt ein Kartoffelstampf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr