Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt So ist Oper auch für Kinder spannend
Gifhorn Gifhorn Stadt So ist Oper auch für Kinder spannend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 16.03.2015
Stadthalle: Die Kleine Oper Homburg wusste Kinder und Erwachsene zu begeistern. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Häufig wird sie schon totgesagt, die Kunstform Oper, zu der besonders Kinder heute nur noch selten Zugang finden. Daher hat die Kleine Oper Bad Homburg in der Stadthalle mit dem Musical „Bravo bravo Papageno“ nach Mozarts „Zauberflöte“ einen mitreißenden Beitrag geleistet, um Oper als spannend erlebbares Ereignis wieder zugänglich zu machen.

Die Handlung der „Zauberflöte“ wurde zu diesem Zweck verkürzt und vereinfacht: Gebannt verfolgten die Kinder, wie Tyros sein Reich ordnet und zwischen der Königin der Nacht und Sarastro aufteilt. Wie der Vogelfänger Papageno tollpatschig, aber liebevoll durch das Geschehen stolpert und Prinz Tamino schließlich seine Pamina gewinnt.

Trotz Pyrotechnik, modernen Rhythmen, frechen Tänzen und viel Charme und Witz blieben die Melodien Mozarts aber original erhalten, natürlich zusammen mit echten Opernstimmen, einem liebevollen Bühnenbild und üppigen Kostümen. Und am begleitenden Klavier saß - der Komponist Mozart selbst mit Perücke und Rüschenhemd. „Ich habe die Oper komponiert!“ erklärte er und geizte nicht mit Kommentaren zur Handlung, guten Ratschlägen für die Darsteller und immer wieder einer neuen tollen Melodie.

Gebannt lauschten die Kinder, lachten mit Papageno, der forderte: „Mozart, hilf! Sonst geht die Oper nicht weiter!“ Sie fieberten mit Pamina und Tamino, kommentierten und riefen Warnungen, wenn der Koloss und der böse Monostatos auftreten.

Neben den bekannten Arien und Duetten der Oper gab es auch poppigere Töne zu hören, und zum Schluss riefen die Darsteller die Kinder zu einem fetzigen Schlusstanz auf die Bühne. Begeisterte Kinder und Eltern spendeten reichlich Applaus für eine rundum gelungene Aufführung.

sdo

Die Arbeiten auf der Mammut-Baustelle der zukünftigen Gifhorner Gesamtschule am Lehmweg kommen gut voran. Der Baufortschritt des 17,5-Millionen-Euro-Projekts wurde durch das milde Winterwetter begünstigt.

16.03.2015

Gifhorn. In der Nacht zum vergangenen Samstag wurden in Gifhorn von bislang unbekannten Tätern zwei Autos aufgebrochen und ein Pkw entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 7000 Euro.

16.03.2015

Gifhorn. Ehrungen und Wahlen standen im Mittelpunkt der Delegiertenversammlung des Kreisschützenverbandes am Sonnabend im Bürgerschützensaal Gifhorn.

15.03.2015
Anzeige