Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Slalomfahrt mit dem Rollstuhl
Gifhorn Gifhorn Stadt Slalomfahrt mit dem Rollstuhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 24.07.2013
Slalomfahrt: Bei der Ferienaktion in der Meiner Seniorenresidenz lernten Kinder, sich mit Rollstühlen zu bewegen. Quelle: Photowerk (co)
Anzeige

Zuerst stand eine kleine Probefahrt allein im Rolli auf dem Lehrplan. „Viele waren aufgeregt, wollten aber auch die ersten sein“, so Ergotherapeutin Svenja Klingebiel.

Doch nur mit den Händen den Rollstuhl vorwärts und rückwärts zu bewegen, fiel schwerer als gedacht. „Es ist schwierig, auf einer Linie zu fahren“, so Justin Steffenhagen (12). Viele Rechtshänder hätten im rechten Arm mehr Kraft und müssten lernen, die Räder gleichmäßig anzuschieben, erklärte Klingebiel. Später ging es ans Schieben, ein anderes Kind oder einer der Bewohner der Seniorenresidenz nahmen im Rollstuhl Platz.

Die Prüflinge lenkten die Rollstühle auch durch einen Slalomparcours. Erst vorwärts, dann rückwärts. Bei der dritten Etappe wurde es noch etwas schwieriger - die Kinder hoben und senkten die Rollstühle auf dem Parkplatz über einen Bordstein.

„Das macht schon Spaß“, meinte Justin. Trotzdem waren er und die anderen Kinder froh, danach weiterlaufen zu können. Von den 86 Bewohnern des Seniorenwohnheims seien etwa 30 auf den Rollstuhl angewiesen, so Klingebiel, die zusammen mit Yvonne Rathmann und Karin Sandvos vom betreuenden sozialen Dienst die Ferienaktion organisiert hatte.

co

Anzeige