Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Skifahren und Snowboarden: Schneefreizeit in Osttirol

Meinersen Skifahren und Snowboarden: Schneefreizeit in Osttirol

Meinersen. Ski, Rodel und Snowboarden nicht nur gut, sondern super: 32 Schüler des siebten Jahrgangs der Realschule Meinersen verbrachten jetzt eine Freizeit in St. Jakob in Osttirol um dort das Skifahren und Snowboarden zu erlernen.

Voriger Artikel
SPD Umland: Vorstand bestätigt
Nächster Artikel
„Ein positives Jahresergebnis“

Schneefreizeit: 32 Meinerser Realschüler verbrachten eine sportliche Schneefreizeit in Osttirol.

Quelle: eingereicht

Ski, Rodel und Snowboarden nicht nur gut, sondern super: 32 Schüler des siebten Jahrgangs der Realschule Meinersen verbrachten jetzt eine Freizeit in St. Jakob in Osttirol um dort das Skifahren und Snowboarden zu erlernen.

Begleitet wurden sie von ihrer Lehrerin Susanne Schuster und den Lehrern Klaus Gahr und Christopher Literski. Unterstützt wurde die Gruppe außerdem von Andrea Kammler und Alexander Ballau.

Gut vorbereitet durch mehrwöchige Skigymnastik machten alle recht schnelle Fortschritte beim Beherrschen der ungewohnten Bretter. Für die meisten war es der erste Aufenthalt im verschneiten Hochgebirge.

Auch nach dem Schneesport hatten die Jugendlichen noch ein ausgefülltes Programm. So veranstaltete der Hauswirt einen Kegelabend und ebenso einen bunten Abend, an dem die einzelnen Zimmergemeinschaften etwas vorführten. Dabei wurden kleine Sketche, Leseproben und ein „cup dance“ präsentiert.

Krönender Abschluss war ein Ski- und Snowboard-Rennen, bei dem jeder Schüler sein Können unter Beweis stellte. Bei den Skifahrerinnen wurde Jessika Walenwein erste, gefolgt von Josephine Kühn und Dorothee Schwarz. Der schnellste Skifahrer war Sebastian Falkowski, zweiter wurde William Reinhardt und dritter Max Braukmannn. Das Snowboard-Rennen der Mädchen gewannen Nele Rösler, Gina Steckhan und Jule Tilheim. Bei den Jungen belegte Rubin Horn den ersten Platz, gefolgt von Silas Vsiticek und Tim-Likas Rahn. Auch die nichtplazierten Schüler bekamen als Andenken an die Fahrt eine Medaille. Nach einer sportlichen Woche kehrten allesamt unversehrt wieder heim.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr