Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Skaterplatz bekommt nächstes Jahr Licht
Gifhorn Gifhorn Stadt Skaterplatz bekommt nächstes Jahr Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 11.09.2018
Politik befürwortet Beleuchtung des Skaterplatzes: Die Kosten von 9800 Euro sollen im Haushaltsplan 2019 berücksichtigt werden. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Der Skaterplatz an der Flutmulde soll beleuchtet werden. Darüber waren sich im Ausschuss für Hochbau, Tiefbau und Liegenschaften am Dienstagnachmittag alle einig. Allerdings standen zwei Anträge zur Diskussion, Nicole Rudbach (SPD) schob einen Ergänzungsantrag noch hinterher.

Bauamtsleiter Joachim Keuch teilte mit, dass die Beleuchtung der Anlage 9800 Euro kosten würde. „Das war beim Runden Tisch von den Jugendlichen als wichtigster Punkt angemerkt worden“, erinnerte Ausschussvorsitzender Horst Ganz (CDU). Die anderen Punkte, die bei früheren Runden Tischen angesprochen worden, seien mittlerweile abgearbeitet, ergänzte Nicole Wockenfuß (Grüne). Entsprechend wurde der Ergänzungsantrag von Nicole Rudbach, ein Gesamtkonzept für die Anlage zu erstellen, mehrheitlich abgelehnt, ebenso der Antrag der AfD auf Asphaltierung, denn laut Keuch sind die Unfallgefahren am Übergang der Rampen zum Asphalt bereits beseitigt. Die Kosten für die Beleuchtung sollen nun in den nächsten Haushalt eingebracht werden.

Kaufvertrag muss noch unterschrieben werden: Ausschuss spricht sich für Dialysezentrum am Walkeweg aus. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)

Ohne lange Debatte stimmte der Ausschuss einhellig dem Erschließungsvertrag für den geplanten Bau eines Dialysezentrums und Gebäudes für gesundheitliche Einrichtungen und altersgerechtes Wohnen am Walkeweg zu, vorbehaltlich der Unterschriften von Investor Peter Obermeier und GEG unter den Kaufvertrag. Und auch der Ausbauplan für das Baugebiet Berghop Ost in Wilsche mit elf Grundstücken wurde einstimmig empfohlen.

Von Christina Rudert

Eine Umlegung ist keine Enteignung, das betonte Gifhorns Stadtplanerin Maike Klesen im jüngsten Ausschuss für Stadtplanung, Bauordnung und Umwelt.

11.09.2018

Ein Feuer in einem separat stehenden Heizungsraum auf dem Gelände der Diakonischen Heime beschäftigte am Dienstag Nachmittag die Feuerwehren aus Kästorf, Gamsen und Gifhorn mehrere Stunden lang. Fünf Mitarbeiter der Diakonie, die den Brand entdeckt und erste Löschversuche gestartet hatten, wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

11.09.2018

Der Luftsportverein (LSV) Gifhorn lädt wieder zu seinen beliebten Flugtagen ein. Sie finden am Wochenende, 15. und 16. September, statt. Jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr erwartet die Besucher auf dem Flugplatz am Ringelahweg ein buntes und spannendes Programm.

11.09.2018