Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Silvesterfeiern: Einsatzkräfte sind gerüstet
Gifhorn Gifhorn Stadt Silvesterfeiern: Einsatzkräfte sind gerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 31.12.2014
Viel zu tun zum Jahreswechsel: Einsatzleitstelle und Polizei sind gerüstet. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

„Die Personalplanungen für den Jahreswechsel sind bereits im Spätsommer angelaufen“, erklärt Reuter. „Wir verfügen über eine ausreichende Anzahl von Einsatzkräften, um beispielsweise bei Familienstreitigkeiten oder Ruhestörungen schnell einschreiten zu können.“ Im Notfall würden Kollegen aus Nachbarregionen angefordert.

Am Silvesterabend und in der Neujahrsnacht werde es im ganzen Kreis verstärkt Streifen und Promille-Kontrollen geben, kündigt Reuter an. „Wer trinkt und feiert sollte sein Auto stehen lassen und sich für die Heimfahrt ein Taxi ordern.“ Ein Auge werde die Polizei auch auf die Einhaltung des Böller- und Raketenverbotes haben, dass für Gifhorns Altstadt gilt.

„Die Rettungsleitstelle ist durchgängig mit drei Disponenten besetzt, die die Einsätze koordinieren“, sagt Kreisrat Detlev Loos. Für Verstärkung sei im Notfall gesorgt. „Weitere Mitarbeiter stehen auf Abruf bereit.“

ust

Im Jahr 2014 gab es für Feuerwehr und Polizei auch außergewöhnliche und kuriose Einsätze und Aktionen:

31.12.2014

Marie und Luca haben das Siegertreppchen erklommen: 27 Mädchen und 14 Jungen haben 2014 die beliebtesten Vornamen bekommen. Marie behauptet laut Gifhorner Standesamt damit ihren Spitzenplatz aus 2013, bei den Jungen ist Vorjahressieger Ben jedoch auf Platz neun abgerutscht.

02.01.2015

Landkreis Gifhorn. Zuwanderung gegen Fachkräftemangel: Handwerkspräsident Hans-Peter Wollseifer will junge Flüchtlinge als Lehrlinge einstellen. Gifhorns Kreishandwerksmeister Manfred Lippick sieht die Zuwanderung ebenfalls als Gewinn an.

02.01.2015
Anzeige